?Macht:Los! (machtlos)

?Macht:Los! (machtlos)

Politikreformen

Transkript

Zurück zur Episode

00:00:00: Moin moin gutes Yavuz Hi und grüß Gott willkommen bei machtlos dem kleinen Podcast zur großen Frage,

00:00:09: diese Menschen unser Zusammenleben möglichst herrschafts Arm organisiert bekommen ich bin Timo Rieg und spreche hier über Demokratie und weil es davon ja nicht nur eine gibt sondern viele verschiedene versuche ich es bis auf weiteres

00:00:22: Mit dem Blickwinkel der Demokratie vor allen Dingen als Selbstbestimmung versteht.

00:00:26: Demokratie wird ja in der Regel als Volksherrschaft übersetzt aber ein Volk eine Bevölkerung eine Menschengruppe.

00:00:33: Die über sich selbst heraus kann das ja durchgängig nur tun

00:00:36: bin eben gerade auf Herrschaft verzichtet wenn sie andere Methoden der Verständigung findet denn sonst verständigt das Volk

00:00:44: sondern immer nur ein Teil davon und im echten Leben ist es meist noch nicht einmal die Mehrheit und das wäre schon sehr wenig also ein sehr sehr bescheidener Anspruch an das große Versprechen.

00:00:55: Heute waren wir uns mal mit dem Teil des Volkes beschäftigen und tatsächlich nicht herrscht

00:01:00: sondern beherrscht wird welche Konstrukt auch immer man der bemühen möchte es geht nämlich um die sogenannten Nichtwähler,

00:01:07: diejenigen die wählen dürfen und alleine über das dürfen könnte man ja schon lange diskutieren die aber weder die amtierenden Herrscher noch ihre offiziellen Opponenten gewählt haben,

00:01:16: die entweder schlicht nicht zur Wahl gegangen sind oder sich für keine der im Wettbewerb stehenden Parteien entscheiden konnten,

00:01:23: die niemandem einen Blankoscheck zu ihrer Vertretung ausstellen wollten ein sehr großes Thema dass wir schon mehrfach hier im Podcast gestreift haben aber noch nie größer vertieft haben weil der Fokus eher hier meist auf der klaren Alternative zur Wahl liegt nämlich der Auslosung.

00:01:37: Es gibt heute keine bahnbrechende Nichtwähler Analyse sondern einen Gedankenaustausch nur ein Gedankenaustausch möchte ich eigentlich sagen,

00:01:47: weil keiner der beiden auf dem Gebiet Experte ist aber ich war das Gespräch trotzdem interessant und zwar nicht,

00:01:53: weil ich daran beteiligt war sondern weil wir zu zweit überlegt haben wie diejenigen in den entscheidenden Diskussionsprozess geholt werden können Sie in unserer repräsentativen Demokratie bisher nicht vertreten sind.

00:02:06: Repräsentativ bedeutet ja bekanntlich in diesem System nicht dass alle irgendwie anteilig vorkommen sollen denn dann gibt es ja keinen anderen Weg als es eben über das losen zu organisieren weil wir mit noch so viel Quoten dies bisher überhaupt nicht gibt.

00:02:21: Ey immer irgendwelche Gruppen Ansichten Gefühlslagen systematisch ausschließen und damit gerade erst recht eine Verzerrung erreichen würden also repräsentativ bedeutet hier vielmehr

00:02:31: dass es irgendwelche Stellvertreter gibt klassische Anwälte die müssen den vertretenen in keinem Merkmal übereinstimmen.

00:02:39: Bisschen schlecht im Beruf nicht in der genossenen Bildung nicht bei der Lieblingsspeise oder wer sonst irgendetwas die Repräsentanten sollen flicht die Wälder vertreten und zwar einmal im gewählten Parteienproporz irgendwie,

00:02:53: mal wieder lange drüber reden was dann passiert aber dann auch noch eigentlich ohne diesen Proporz sein im Grundgesetz heißt es ja in Artikel 38 ganz alle sicherlich schon oft genug gehört.

00:03:02: Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden in allgemeiner unmittelbarer freier gleicher und geheimer Wahl gewählt sind Vertreter des ganzen Volkes an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen.

00:03:16: Also es gibt keine rechtsverbindlichen Parteiprogramme keine verbindlichen Wahlprogramme keine Wahlversprechen oder so die man eintragen könnte.

00:03:26: Dirk Sauerborn heißt der Mensch der mich auf das Nichtwähler Problem angesprochen hat und mit dem ich deshalb jetzt in dieser 19 Folge von machtlos spreche.

00:03:35: Wir sind uns das erste Mal vor einem Jahr begegnet in einem Bürger Beteiligungsprojekt in Düsseldorf da war ich Moderator und Dirk Sauerborn war Referent,

00:03:43: Sauerborn ist im Beruf Polizist oder vielmehr muss mir sagen er war es denn er ist jetzt seit kurzem im Ruhestand aber bis eben dahin bis vor kurzem hat er auch in seinem Job sehr viel mit Beteiligung zu tun mit Dialog

00:03:56: mit der Frage wie man denen eine Stimme gibt die entweder formal keine Stimme haben oder die ihre Stimme nicht auf irgendeinem vorgegebenen Weg artikulieren können.

00:04:05: Wir sprechen am Anfang auch genau über seine Arbeit über sein Beruf.

00:04:10: Die Nichtwähler sind damit natürlich noch lange nicht abgefrühstückt es gibt interessante Nichtwähler Forschung es gibt verschiedene Ideen zu wahre Form das alles kann man hier irgendwann dann noch mal vertiefen.

00:04:22: Machtlos erscheint ja unregelmäßig wie es halt gerade so reinpasst was mich gerade interessiert was die Zeit hergibt und nicht bis in ein Wochenplan oder ein sonstiger Rhythmus hergibt,

00:04:33: gibt noch viele Ideen für Themen und Gespräche rund um die alle torische Demokratie für die ich hier solange eintrete,

00:04:40: bis ich davon überzeugt bin dass es was besseres gibt dann hat sie es entweder erledigt oder wir können eben über ein anderes Thema sprechen aber aktuell sind zwei Gespräche fest terminiert,

00:04:52: zum einen mit Professor leonhard Dobusch von der Universität Innsbruck Dobusch war Mitglied im zdf-fernsehrat und ist jetzt im Verwaltungsrat,

00:05:00: und ist mir da aufgefallen als jemand der die Idee der Auslosung ins Gespräch gebracht hat und da ich ja der Ansicht bin gerade die Rundfunk und Medien Räte.

00:05:10: Wären ein gutes Feld auf dem wir aleatorische Demokratie mal Scharfschalten könnten wenigstens probehalber habe ich mit ihm schon vor einem Jahren Kontakt aufgenommen.

00:05:19: Und nun bin ich gespannt auf seine Ideen aber vor allen Dingen natürlich.

00:05:22: Auf seine Erfahrungen wie ist das eigentlich mit der gesellschaftlichen Beteiligung in einem zdf-fernsehrat der bestückt wird von Parteien und Lobby verbinden,

00:05:32: ich freue mich da sehr auf das Gespräch und vielleicht auch die Diskussion.

00:05:36: Und zum anderen habe ich ein Gespräch mit Professor Andreas Urs Sommer vereinbart mit ihm hatte ich letztes Jahr in meinem Klima Podcast zu tun.

00:05:45: Uli hat mich schon damals verabredet noch mal genauer über die Demokratie Fragen zu sprechen denn damals hat er gerade an einem Buch geschrieben dass ich sag's jetzt mal ein bisschen Pulver des wie man das gelegentlich auch hören konnte.

00:05:57: Deutschland die Schweizer Demokratie vorschlägt oder verkaufen möchte tatsächlich heißt dann Buch eine Demokratie für das 21 Jahrhundert warum die Volksvertretung überholt ist und die Zukunft der direkten Demokratie wird,

00:06:11: ich habe mir sehr viele Notizen in dem Buch gemacht ich fand vieles sehr überzeugend bei anderem widerspreche ich vehement und dann gibt's natürlich auch noch einige offene Fragen wir werden also streiten,

00:06:22: direkte oder aleatorische Demokratie vielleicht wollen wir am Ende ja auch beides irgendwie kombinieren oder für verschiedene Felder einsetzen auch diese Ideen gibt es bekanntlich alle schon,

00:06:32: wir werden sehen vielleicht entsteht auch etwas ganz Neues aber nun zur Diskussion über die Nichtwähler mit Dirk Sauerborn.

00:06:40: Kurz vor Ende ist uns leider die Leitung zusammengebrochen sagt man dann jedenfalls so vielleicht habe ich auch eine Antwort was du slegest gemacht jedenfalls mussten wir Justus Schlussworte noch mal neu ansetzen das ließ sich nicht nahtlos anschließend 7 in Bruch hören,

00:06:54: aber so ist das Leben halt wenn es nicht komplett gescriptet ist.

00:06:58: Danke für Interesse schon mal an dieser Stelle und nun wünsche ich Ihnen um es mit der großen podcasterin Eva Schulze sagen eine gute Stunde mit Dirk Sauerborn.

00:07:11: Im Sauerborn ja ich grüße sie vielen Dank für die Einladung zum Gespräch als erstes sagen wer sie sind.

00:07:21: Alpine geboren bin jetzt 62 Jahre alt. Linierter Polizist und habe 45 Jahre auf diversen Dienststellung gearbeitet zuletzt war ich tatsächlich über zehn Jahre damit beschäftigt.

00:07:34: Im Bereich der Früherkennung islamistische Tourismus zu arbeiten und Prävention Veranstaltungen zu machen präventionsnetzwerk aufzubauen und und und als Polizist,

00:07:44: bin ich natürlich auch interessiert gewesen mich zu beteiligen an gewissen Dingen,

00:07:48: die meiner Behörde laufen und viele werden jetzt sagen gänzlich unmöglich dass man sich als Polizist an Entscheidungsprozessen beteiligt,

00:07:56: so die Erfahrung gemacht dass es durchaus möglich ist sicherlich nicht im konkreten Einsatz voll weil da gibt's tatsächlich immer wieder um Befehl und Gehorsam aber in der Vorbereitung von Einsätzen in der Vorbereitung von Fortbildungen unter sich.

00:08:11: Gut beteiligen und auch gute eigene Vorstellung einbringen muss ich an der Stelle betonen.

00:08:17: Könnte zu diesem Beruf noch ein bisschen was sagen wie kann man sich denn vorstellen Früherkennung von islamistischen Terror zu machen dazu muss man sagen sie sind in Düsseldorf,

00:08:26: vielleicht wenn Sie das ein bisschen beschreiben wie ihre Arbeiter aussah.

00:08:29: Es geht darum Kontakt zu muslimischen aber auch anderen Vereinen zu knüpfen sich bekanntzumachen Vertrauen aufzubauen

00:08:37: auch mal einen Tee mit dem Imam zu trinken und dann sehr plastisch darzustellen

00:08:42: um dann letztendlich auch zu beraten wenn es um Jugendliche geht die in den Extremismus abzudriften drohen,

00:08:50: Hilfsangebote zu machen aber auch zu verknüpfen zu vernetzen mit Partnerinnen und Partnern der sozialen Dienste aber auch bisschen,

00:08:59: letztendlich zu Anzeige wenn es darum geht dass tatsächlich jemand ausreichend bin also wenn da Straftaten im Raum stehen.

00:09:06: Das weiß ich bei grobe Betrachtung sicherlich mit der Frage des Vertrauens aber ich bin da immer sehr sehr offen mit umgegangen.

00:09:13: Gesagt zu meiner Aufgabe ist eine polizeiliche Aufgabe und ich bin als Polizist.

00:09:17: Ausgestattet mit allen Rechten und Pflichten und wenn ich einen Strafzettel Stelle muss ich die Anzeige das heißt meine Kooperationspartner Wurst mit wem Sie es zu tun hatten wussten auch welche gesetzlichen Verpflichtungen.

00:09:29: Das hat gut funktioniert über viele Jahre hinweg und ich glaube dass ich auch ganz gute Vertrauensarbeit für die Polizei leisten.

00:09:40: Ich kann mir das vorstellen wie weit geht denn da jetzt ihre Verpflichtung bestimme vorsitzen bezogen Jugendlichen im Gespräch jetzt sind sie ja für die.

00:09:47: Ordnung zuständig und für die Strafverfolgung und so weiter dann dürfen sie das auch nicht immer abblocken oder können sie es demjenigen in Hinweis geben sein du pass auf ich bin kein Seelsorger.

00:09:57: So nach dem Motto man muss sich ja nicht selbst belasten den Kumpel was sagt dann geht das ja schon nicht und,

00:10:03: dann können Sie wahrscheinlich nicht gut sagen du überleg dir noch mal genau was du sagst weil ihr Interesse muss ja die Aufklärung,

00:10:15: dann muss ich noch nicht belehren habe ich eine gesetzliche Belehrungspflicht das kann ich aber auch vorwegnehmen ich kann sagen wir unterhalten uns jetzt vielleicht auch über.

00:10:22: Würdinger die Strafverfahrens würdig sind und da kann ich.

00:10:26: Ihnen schon drauf hinweisen wenn da irgendwelche Dinge kommen die in selber belasten oder wo er vielleicht Familienmitglieder belastet.

00:10:33: Ich kann entscheiden aber etwas sagt und was er dann sagt.

00:10:38: Natürlich bin in einer Rolle oder war in einer Rolle wo es eben um Vertrauen gibt für die Leute auch zu mir kommen und keine Angst haben müssen dass ich sie dann.

00:10:47: In Gänsefüßchen in die Pfanne.

00:10:50: Anzeigen dass sie dann wirklich große Probleme haben also es ist immer so eine so eine Gratwanderung und als Polizist muss ich zusehen dass diese Gratwanderung dann eben nicht in den unrechtmäßigen Bereiche wandert aber ich muss natürlich auch die Leute.

00:11:03: Die Vertrauen zu den Kontakt zu mir aufgenommen haben ich muss dich schützen und das ist das ist etwas wo ich sagen muss das war immer ne.

00:11:11: Ja durchaus schwieriger Aufgabe da zu dir zu kommen ist es mir aber immer gelungen und das macht viel auch in der Vertrauensarbeit.

00:11:21: Jetzt stell ich mir vor wenn Sie also dann haben sie so ein Bezirk in dem sie da unterwegs sind dann kennen Sie den sehr gut und man kennt sie dort.

00:11:27: Ja der Witz der Bezirk ist Düsseldorf die Landeshauptstadt mit,

00:11:32: Fielmann Düsseldorf Düsseldorf genau mit Verein mit vielen Vereinen mit vielen Akteuren das sind ja nicht nur die Akteure in den Verein sondern das sind auch Akteure in der Landeshauptstadt

00:11:43: Türe im hinschius in Vereinen auch einzelne Personen und ich bin da muss ich muss ich sagen,

00:11:50: und sehr bekannt immer noch bekannt bekommen immer noch Anrufe obwohl ich jetzt fünf Monate im Ruhestand bin.

00:11:55: Doch Einladungen aber ich habe eine gute Nachfolge gefunden und wenn ich was habe gebe ich das in den Falter.

00:12:03: Die Menschen mit den sister zu tun hatten sind davon die meisten deutsche Staatsbürger formal oder der größere Teil nicht deutsche Staatsbürger.

00:12:11: Der überwiegende Teil ist ja sind deutsche Staatsbürger,

00:12:17: aber viele haben Zuwanderungsgeschichte movie sagen und diese Aufgabe mache ich seit 20.12 und im Jahre 2012 hat sich tatsächlich auch der Kreis der Düsseldorfer Muslime gefunden und gegründet.

00:12:30: Und das Gründungsdatum hat etwas damit zu tun dass sie Akteure erkannt haben,

00:12:36: dass man letztendlich nur noch über die deutsche Sprache kommunizieren kann irgend gesagt die die die Alpen Moschee Vereinsvorstände sind.

00:12:44: Nick oder meistenteils weg und jetzt sind nur noch Leute da die Deutsch sprechen also die einheitliche Sprache war deutsch.

00:12:51: Und deshalb hat das auch gut funktioniert also das alles auch auf Deutsch zu kommunizieren gleichwohl gab es Probleme mit dem ein oder anderen Imam der im kein Deutsch Grundschule sehr rudimentär Deutsch konnte aber das hat ganz gut funktioniert noch nicht so.

00:13:06: Ich frage deswegen natürlich weil wir ja über Wahlen heute sprechen wollen und über das nicht wählen und mich deswegen interessiert ob die SMS sozial mit Wahlberechtigten zu tun haben und deswegen auch analog an was jetzt,

00:13:15: eine bestimmte was noch mal sagen kann an bestimmte Gruppe es ist ja wahrscheinlich viel zu viel ich dir aber sozusagen ein Teilbereich der Gesellschaft oder Teilbereiche der Gesellschaft,

00:13:23: dass sie dann ein Weg haben wie die auch so politisch denken lernt den Eindruck haben werde ich mitgenommen oder habe ich Möglichkeit oder so

00:13:31: sie waren ja in dem Bereich insgesamt aktiv vielleicht wenn sie dazu noch was sagen denn so haben wir uns ja auch mal kennengelernt wo sind wir uns begegnet

00:13:38: ja regelmäßig beim Integrationsrat der letzte Satz zu Gast ein politisches Gremium was ich aus teilweise auf mit dir dann da der örtlichen Parteien zusammensetzt.

00:13:51: Und was mich immer entsetzt hat war die äußerst geringe Wahlbeteiligung von höchstens 7% anders schwankte in den letzten Jahren zwischen 3 und 7% Wahlbeteiligung.

00:14:00: Was heißt 93 bis 97% der Wahlberechtigten zur A2 Liquidationswert hingegangen,

00:14:09: und das hat doch sicherlich Gründe gehabt auch original so zugrunde aber es hat auch Gründe gehabt die in der Arbeit des Integrationsarbeit Rates und auch in den Befugnissen des Integrationsrates haftet,

00:14:21: also letztendlich hoher Aufwand um ein Gremium zu wählen was ja wenig Durchsetzungskraft hat aber jetzt.

00:14:30: Habe ich gefragt vergessen ich wollte sagen dass es der Bezugspunkt und sie haben sich ja auch eben ehrenamtlich in dem Bereich engagiert das wollte ich noch kurz ansprechen eben weil das der Bereich ist wie wir uns dabei einer planungszelle kennengelernt haben.

00:14:43: Vielleicht wird sie dazu noch was sagen was sie da gemacht haben weil es ja eben genau um politische Teilhabe geht und Mitbestimmung und die Fragen die jetzt gleich diskutieren würden,

00:14:51: ich bin eingeladen worden zu der planungszellen oder zu Ende zur Entwicklung des bürgergutachten wie viel Kirche braucht die Stadt das stand in der Überschrift und ich bin.

00:15:02: Mit dem mit dem Haupt Dachgeber das ist der stadtsuperintendent heinrich-fuchs du immer schon gut in Kontakt gewesen und

00:15:08: hat mich dann gefragt ob ich bei einer Auftaktveranstaltung ein paar Worte sprechen kann und hätte gefragt und es geht und dann tauchte tatsächlich der Begriff planungszelle auf und ich fand das sehr spannend weil ich die planungszelle schon seit vielen vielen Jahren kenne.

00:15:22: Dönerbude soll Ihnen persönlich dem mit dem ich öfters telefoniert habe dienen hat die planungszelle damals entwickelt bzw aufgeschrieben.

00:15:31: Und wer das mache ich gerne deshalb auch getan und bin dann noch eingeladen worden an.

00:15:36: Zwei Veranstaltungen teilzunehmen und habe da so ein paar Worte über Demokratie verloren ali hat sie jetzt nicht verloren sondern hat es gesagt.

00:15:44: Weil ich zu Darmlänge Zeitpunkt bin ich jetzt nicht mehr Vorsitzender eines Vereins der Lobby für Demokratie heißt.

00:15:51: Relativ intensiv uns Gedanken gemacht und auch Veranstaltung gemacht zur Förderung von Demokratie haben versucht Einfluss zu nehmen.

00:16:01: Über Postings Leserbriefe Darstellungen und so weiter und so.

00:16:06: Monte das war also der Moment wo wir uns kennengelernt haben wo ich dann auch mal geguckt habe was macht ihr hier weg eigentlich so ne man kann ja im Internet einiges finden und abgesehen da gibt's durchaus auch Überschneidungspunkte insbesonders.

00:16:19: Zu Bürgerbeteiligungsverfahren betrifft und auch die Kritik an Politik.

00:16:24: Oder sind wir uns vielleicht diesen beiden Punkten durchaus einig was das betrifft und ihr aktueller Kritikpunkt oder Ihr Problem.

00:16:34: Dass sie guckt getan haben ist eben die Wahlbeteiligung.

00:16:37: Sie haben gesagt die ist ja und als da ging's compact Niedersachsens im Oktober und gesagt die ist ja mit rund 60% glaube ich der sehr gering auf Bundesebene ist etwas höher 76% und so,

00:16:47: und sie haben offensichtlich nicht darüber auch mit vielen Menschen unterhalten und gesagt er gibt so ein bisschen Politikverdrossenheit vielleicht können Sie uns da jetzt einfach noch mal sagen wie ihr stand der Dinge ist und Ihre Überlegung weil sie da ja nicht nur,

00:16:59: sagen wollen das ist alles doof sondern überlegen Sie, das ändern.

00:17:04: Ja ich habe mich tatsächlich mit meiner Lebensgefährtin unterhalten sehr intensiv und wir haben gemeinsam die Idee entwickelt weil die gesagt haben diese Wahlbeteiligung spiegelt ja,

00:17:15: das eigentliche Ergebnis der Wahl wird man dann am nächsten Tag in den Zeitungen liest nicht so korrekt wieder also man müsste eigentlich sagen,

00:17:23: wir bilden die Partei DIE in der nicht gewählt haben also gänsefüßen Partei der Nichtwähler bilden wir auch im Parlament.

00:17:32: Über leer bleiben die Sitze das hieße für Niedersachsen dass 40% der Sitze im Parlament leer blieben.

00:17:39: Und die restlichen 60% der Sitze natürlich proportional auf die jeweiligen Ergebnisse der Parteien widergespiegelt.

00:17:46: So letztendlich eine 1 Mahnung an die Politik und die Politiker.

00:17:51: Wir sehen jeden Tag wie viel Plätze frei bleiben wir sehen hier 40% der Bevölkerung eben.

00:17:59: Nicht repräsentiert und da müssen wir uns an die eigene Nase fassen und überlegen wie gestalten wir Politiker anders wie schaffen es die Leute mitzunehmen.

00:18:09: Und den Leuten zu sagen ihr habt jetzt nicht alle vier oder alle zwei oder oder vielleicht doch jedes Jahr je nachdem wann die kommunal Landtags und Bundestagswahlen sind gibt es nicht nur eine Stimme.

00:18:19: Hör dir dann vergibt dass ich dich abgibt sondern Job mehr möglich.

00:18:24: Und zu das wahnsinnig Überlegungen und jetzt seid ihr Überlegung war die sollen die Nichtwähler vorgehen sollen sie gar nicht zur Wahl gehen oder sollen sie über Stimmzettel ungültig machen dann uns.

00:18:34: Begrüßung Kreis Tour gestritten ich ich war bis jetzt immer der Meinung der Wahlzettel ungültig machen ist Blödsinn aber ich habe mich dann tatsächlich auch in der Diskussion überzeugen lassen.

00:18:45: Zumindestens eine Möglichkeit ist im Bereich der Politik.

00:18:50: Auch mal Stellung zu beziehen und gerne mal ein paar Minuten in der Wahlkabine zu bleiben was aufzuschreiben.

00:18:57: Oder auch deutlich zu machen mir mir fehlen da auch Aspekte in der Politik.

00:19:02: Mir fehlen vielleicht auch Hintergründe und so weiter und so fort dass mir das mal wieder schreibt,

00:19:07: ich weiß gar nicht ob es sowas gibt dass das jemand mal die ungültigen Wählerstimmen sondiert hat ausgewertet hat und mal geschaut hat was steht überhaupt da drauf denn eins steht für mich fest doch nach dieser Diskussion.

00:19:20: Diejenigen die ungültig gewählt hat die sind ja in aller Regel nicht zu blöd den Wahlzettel richtig auszuführen das wird ja hoffe ich auch öffentlich so diskutiert ne die ich schaffe das einfach nicht ankreuzen,

00:19:33: richtig zu positionieren sondern da steckt er eine politische Botschafter.

00:19:38: Vielleicht auch eine Frage an Sie ob Sie wissen ob es da schon mal sowas gegeben hat mal zugucken was was steht denn hat sich auf den Wahlzetteln auf den ungültigen Fahrzeiten drauf,

00:19:47: ist mir Alexa nicht bekannt wäre ein spannendes Projekt aber es ist eben mehr tatsächlich so dass,

00:19:51: sobald sie auch nur ein Kommentar aufschreiben der erwarteten ungültig wird also der,

00:19:58: man auch fraglich finden kann aber gut ist halt ne Interpretationssache da ist zurzeit der Wählerwille deutlich ausdrücken was mich jetzt zunächst mal passieren würde weil wir über Wahlbeteiligung mit ja dann wollte ich gesprochen auch in den Medien dann immer wieder.

00:20:09: Wenn man die Wahlbeteiligung erhöhen möchte,

00:20:12: interessiert mich immer warum möchte man das also es ist geht der soll es rund Credo du musst zur Wahl gehen und dann kommt immer so Sätze wie wer nicht wählt welche radikalen und so weiter können wir alles im Detail diskutiert mich interessiert immer als allererstes warum möchte man das möchte man das damit wir uns alle wohl fühlen und sagen,

00:20:27: dass alle gemeinsam gemacht die sind alle Beteiligten zusammen daran jetzt müssen wir auch gemeinsam dadurch also so bisschen nach dieser Banden Theorie.

00:20:35: Oder geht es darum dass sie etwas ändern soll also weil immer wenn ich sage es wird eine Gruppe nicht beteiligt.

00:20:40: Und ich will sie beteiligen dann kann ich ja den NP als Spielwiese betrachten ich komme aus der Jugendarbeit meiner und da habe ich leider erleben müssen dass das alles Spielwiesen sind die man da so kommt.

00:20:50: Oder ist jemand bereit oder ist diese die herrschende gleich mal platt bereit dass ich etwas zu verändern also wenn wir jetzt z.b. bei Wahlalter Senkung Nachdenken,

00:20:58: bin ich das vollkommen belanglos man kann sagen warum dann das gut wenn alles klar aber die Frage ist was soll sich ändern also wenn ihr es plötzlich 16 und 17 jährige bei der Bundestagswahl wählen sollen,

00:21:06: soll dann eine andere Partei plötzlich im Bundestag sitzen sollen sich die Partei Proportion verschieben oder geht das weiter und wie soll sich das Navi soll ich jetzt artikulieren das ist für mich immer die erste entscheidende Frage dabei.

00:21:18: Ich möchte dass Menschen sich mit der Politik von der sie letztendlich auch abhängig sind.

00:21:25: Auch identifizieren können dass sie das Gefühl haben.

00:21:28: Ich habe zumindestens über Dienst Kroatien ein Beitrag geleistet und ich habe da jemanden gefunden der so in etwa nicht zu 100% dabei so in etwa,

00:21:37: meine eigene Meinung meine eigene Stimmung mein meine Emotionen meine Bedürfnisse widerspiegelt und

00:21:43: wenn ich dann sehe das 40% nicht zur Wahl gegangen sind sehe ich 40% Menschen die offensichtlich kein Interesse haben da kann man die Frage stellen warum haben sie kein Interesse,

00:21:52: die frustriert sind die sagen springt sowieso nichts in das höre ich leider mein Bekanntenkreis auch entweder ich gehe nicht wählen ich würde gerne werden wenn ich ihn ansprechen das Angebot hätte oder wenn ich zumindestens.

00:22:03: Die Hoffnung hätte Politiker da sind zu haben den ich dann auch durchweg vertrauen kann zu den vielleicht sogar auch,

00:22:10: auch auf schauen kann wo ich Respektspersonen habe,

00:22:13: sind aber Leute die sagen dass das habe ich alles nicht mehr dass ich habe mein Vertrauen in die Politik verloren und das ist für mich auch ein Warnsignal wenn da 40 Leute sagen dass Sie interessiert mich nicht mehr der wird nur Unsinn gebaut und diese 40%.

00:22:26: Da will ich jetzt nicht sagen dass sie alle radikal werden überhaupt nicht das ist ja eine Annahme die ist völlig verfehlt sein die werden dann plötzlich alle irgendwelche Parteien die im äußerst linken wo der äußerst rechte Spektrum zuvor das ist es ja nicht sondern,

00:22:41: die finden sich einfach nicht wieder und,

00:22:44: spiele diese Entfremdung von Tagespolitik von politischen Verhältnissen das macht mir Sorge dass die Leute dann auch keinen Interesse mehr an Allgemeinwohl haben dass sie vielleicht doch abstumpfen ohne durch wer hat dich jetzt Dinge die sehr spekulativ und hypothetisch sind,

00:22:58: aber diese Dinge stecken dir dahinter.

00:23:01: Also wir können jetzt sicherlich ja nicht fehlerforschung vertiefen da aber da gibt es vieles dazu und ich sag mal so ich glaube ich hoffe es ist richtig zusammengefasst.

00:23:10: Wenn jetzt alle nicht wenn er trotzdem wählen würden weil sie wählen müssten oder wie würde sich das gar nicht so groß verschieben dass wir da haben natürlich Gelbhemden paar Ausschläge aber das ist gar nicht das ganz große Ding.

00:23:19: Das große Problem ist eben dass tatsächlich bestimmte Schichten in der Politik nicht vorkommen und ja nicht nur weil sie als Person nicht vorkommt,

00:23:27: das wird ja immer wieder diskutiert haben an sehr dass impfen Quoten also eben Geschlechts Quote oder Nationalitäten Bruder sich Herkunft oder irgendwie so aber ehrlich sein finde ich das ja nur besonders banal,

00:23:38: weil der Unterschied z.b. ob ich jetzt in Deutschland geboren bin schon in der 7. Generation oder nicht,

00:23:44: Essen für geringer Unterschied als ob ich Akademiker bin oder ob ich am Fließband arbeiten

00:23:49: und als Rentner die Akademiker sind sicher alle viel einiger viel ähnlicher egal wo sie waren die Reise alle Wichtel Welt und so weiter ohne ob die jetzt Migrationshintergrund haben oder nicht und so weiter und die sexuelle Orientierung ja kann da auch irgendwo

00:23:59: nett sein aber es gibt einfach die wichtige Unterschiede der Größe Unterschiede und die spielen sich nicht wieder weil klar werde ich gut reden kann in der Politik einfach löschen,

00:24:08: ganz schlechte Karten hat irgendwie vor zu kommen oder so und ich glaube das ist das große Problem was wir da haben und deswegen auch die Frage wie wir das ändern können und auch das nicht.

00:24:17: War die auch ein bisschen kassiert und wenn du gute Wahlbeteiligung haben die höchste Wahlbeteiligung Bayern 1972 mit 91% als heißt es gab schon immer Leute die nicht zur Wahl gegangen sind.

00:24:27: Leute gestern gar nicht können und wo dann das nicht beantragt wird das ist werden das macht oder so klar.

00:24:32: Aber so ist kannst du mir Leute gesagt haben will ich nicht brauche ich nicht wie auch immer ich persönlich finde auch es ist völlig legitim weil es eine Möglichkeit etwas zu sagen.

00:24:41: So auch in dem Bereich schwanken wir aber es geht dann immer wieder drum da haben die Wahlbeteiligung weiter singt dann wird's etwas schwierig aber die fragt mich dann mal ja wo willst denn dann dicke Füße haben vorhin bei Spiegelau Glas jetzt keine Parlamentswahl gewesen aber wir können es auch aus.

00:24:53: Landesvertretung RLP Studierende und so weiter mit sehr sehr geringen Wahlbeteiligung wo melden sich schon fragt wo ist eigentlich die Legitimität oder wo endet sie.

00:25:02: Das immer bei grotesque auf zu spinnen wir können ja sagen Deutschlands würde nichts dagegen sprechen würde eine einzige Stimme reichen,

00:25:09: eBay keine Parteien die Sitze mit 100% im Bundestag es gibt keinen Code ist ja nicht vorgeschrieben wie viele ich dahin gebeugte so das klingt jetzt natürlich absolut aber wir haben es eben so dass wirklich nur ein Teil dort bestimmt.

00:25:21: Und auch nur ein Teil abgebildet sind und da muss man immer wieder dazu sagen glaube ich wir sehen da immer nur die die sagten dann gerne so die sozial abgehängten oder so,

00:25:30: aber die andere Seite fehlt der genauso sie haben im Bundestag auch nicht allzu viele Millionäre oder gar ein Milliardär und wenn Leute dir das gleich über die Politik und über Kontakte noch irgendwie geschafft haben da wird mir was einfallen,

00:25:42: aber ansonsten sind das eben auch Leute die es am ich habe anderes zu tun als in der Politik um zu bestimmen bei verhältnismäßig der niedrigen Gehalt oder entsorgt,

00:25:49: also das ist eine bestimmte Gruppe auch die sich dort engagiert und jetzt müssen wir uns damit identifizieren die Frage ist deswegen immer für mich geht das mit dem Parteiensystem überhaupt.

00:25:59: Swiss alleine oder braucht es nicht andere Formen wie wir ja Entscheidung treffen können darum geht's ja letztendlich.

00:26:07: Ich habe selber auch mal in einer Partei mitgearbeitet über mehrere Jahre und.

00:26:12: Habe mich da anfangs auch sehr wohl gefühlt weil ich gespürt habe dass ich das eine oder andere dort auch umsetzen konnte ich ha ich habe es z.b. geschafft.

00:26:19: Das in das Wahlprogramm einer Partei die planungszelle zu.

00:26:23: Kommunalen Parteiprogramm stand dass ein Bürgerbeteiligungsmodelle die die Planungsziele das ist nie umgesetzt worden aber ich habe es dann auch.

00:26:31: Erklärte und die Leute waren da auch durchaus begeistert.

00:26:36: Weil ich habe gesagt auf dem Tableau stand immer Bürgerbeteiligung so als großes Worte müssen mehr Bürgerbeteiligung haben.

00:26:43: Habe ich mal die kritische Frage gestellt ja wie wollen wir das denn hinkriegen und zwar ernsthaft ist die Leute aufspüren.

00:26:49: Dass ich ernst genommen werden und nicht zu irgendwelchen pseudo Veranstaltungen gehen die ich sie oft genug erlebt habe.

00:26:55: Na dann irgendwelche Wunschkarten kleben kann die werden dann anschließend eingesammelt und abgeheftet.

00:27:02: Ich habe eine 1 darf ich vielleicht sowas Anekdote erzählen ich habe eine Bürgerbeteiligung ist Veranstaltung mitbekommen da saß dann die Dezernenten

00:27:10: das war ich in der Landeshauptstadt und dann kam ganz viele Anregungen und sie hat nach jeder angehende kriegen gesagt das nehme ich mit das nehme ich mit und ich habe gesehen.

00:27:21: Wieso schreibt ihr nicht mit und sie hatte keinen Referenten niemanden dabei der mit geschrieben hat sie war alleine da.

00:27:27: Und sie hat nicht mit geschrieben wird wie kann die sich das merken und da wird mir so deutliche in grüner heißt das völlig wurscht Hauptsache

00:27:35: die Leute spüren dass sie irgendwie beteiligt waren und was dabei rumkommt ist ja eigentlich furchtbar egal und du weißt dann tatsächlich auch die Leute waren durchaus enttäuscht von den Ergebnissen die dann in den Folgemonat angekommen.

00:27:50: Bürgerbeteiligung.

00:27:52: Nicht nur als leere Phrasen und dann tatsächlich auch als konkretes Angebot mitzumischen mitzuwirken und da muss ich sagen da finde ich die planungszelle

00:28:02: eigentlich ein schreckliches Wort das hört sich so nach der Sozialismus 10 an,

00:28:07: oder so so ein bisschen die Knast im Knast wird geplant gibt's jährlich oder vielleicht auch bessere Begriffe.

00:28:14: Bürgergutachten finde ich ein gutes Wort das die bürgergutachten nicht tätig werden aber diese planungszelle ich werden aber dem Wort von denen das war ja sein Kind.

00:28:24: Durch eben durch diese Zufallsauswahl sie hat zunächst nur müssen merkwürdig klingt habe gerade durch die Zufallsauswahl ist das in meinen Augen gut das Instrumentarium,

00:28:34: die BürgerInnen Bürger in ihrer Vielfalt viel halt auch zu bekommen.

00:28:39: Einen Tisch zu setzen die zu instruieren nicht mit Ergebnis vorweg Namen sondern mit ein bisschen Fachwissen anreichern auch basierend auf der Tatsache dass viele BürgerInnen Bürger schon Spezialisten sind.

00:28:53: Überall Dinge die sie wichtig finden weil sie eben auch lesen oder auch nicht lesen also das muss man Aussagen über die Zufallsauswahl kann ich auch die Leute.

00:29:03: Über Politik wenig lesen wenig Information haben und trotzdem gemein trotzdem dann,

00:29:10: ich auch äußern tue also diese Komponente der planungszelle.

00:29:15: Zufallsauswahl finde ich ganz ganz wichtig und nicht noch mal zurückkommen zu dem Parlament vielleicht könnte man die 40% freibleibende Plätze.

00:29:25: Bei wichtigen Entscheidungen auch über eine Zufallsauswahl besetzen das war ja auch ne Idee,

00:29:30: lieber da entwickelt haben sagen wenn wir wichtige Entscheidung haben sitzende 40% zu Bürgern und Bürger die zufällig ausgewählt worden sind,

00:29:39: und die eben nicht von Lobbyisten von Lobby Verbinden von irgendwelchen Vertretern von wichtigen Industriezweigen,

00:29:46: beeinflusst werden sondern die sagen sitze hier als es wirklich als freie nicht beeinflussbare Bürgerinnen und Bürger,

00:29:53: und entscheide dann mit und dann wäre meine Frage warum dann nur die 40% die eben der Nichtwähler Anteil sind warum wird der Rest weiterhin über die Politiker vertreten und warum wird.

00:30:05: Alles dann über ausgenutzte Bürgerinnen und Bürger fährt.

00:30:08: Das eine gute Idee dass er noch auszuweiten aber aber ich glaube wir brauchen auch Leute die Politik auch beruflich machen.

00:30:17: Diese gewonnen haben die auch.

00:30:20: Die Instrumentarien von Geschäftsordnung undsoweiterundsofort kennen also die Politik auch als Handwerk sehen und das kann man von den Bürgern Bürger nicht erwarten deshalb ne gute ausgewogene Mischung.

00:30:32: Für mich bleibt die Frage übrig jetzt muss ich noch mal aufs bürgergutachten gehen inwieweit geht das bürgergutachten tatsächlich dann auch in die Abstimmung der Politik wer entscheidet.

00:30:43: Entscheidet das bürgergutachten momentan ist es ja so dass es bürgergutachten Empfehlung darstellt.

00:30:49: Bei einer parlamentarischen Beteiligung von Bürgern und Bürger über die Zufallsauswahl während das ja echte stimmen die würden ja nicht mit abstimmen und.

00:31:00: Ich könnte mir vorstellen dass man das tatsächlich auch noch ausprobiert bei Entscheidungen und dazu gehört es allerdings auch viel Mut von Politikerinnen und Politikern,

00:31:10: sagen wir können jetzt lieber bin ich mal böse wir können jetzt nicht untereinander Kugeln wir können jetzt nicht sagen wir machen jetzt viel Dorf Aktion 42 und Disziplin sondern da sitzen dann 40 40% Leute.

00:31:25: Die wir gar nicht beeinflussen können und auch nicht beeinflussen sollen oder das ist sicherlich ein gewisses Wagnis aber ich glaube man könnte da,

00:31:34: dann auch vielleicht den ein oder anderen der dir dahin schaut zu mehr.

00:31:39: Interesse zu mir ja auch ein Forderung von Beteiligungen an ihnen ja ich glaube das ist schön dass relativ viel reden aber vielleicht auch noch mal so eine so eine Frage,

00:31:49: dass man wieder das Interesse an Politik weckt das Leute sagen.

00:31:55: Ich beteilige mich auch aktiv an Prozessen vor der Haustür weil ich aussehe bestimmte Dinge kommen auch.

00:32:04: Gänsefüßchen da oben an.

00:32:08: Also ich bin ja ich und auch diejenige zuhören vermute ich in dir wir alle große Fans dieser Auslosung war dass wir unser zentrales Thema hier im Podcast macht.

00:32:16: Von daher bringt sie da ganz groß Zustimmung,

00:32:19: da die Idee die habe ich schon in verschiedenen gehört finde ich trotzdem deswegen nicht gut weil ich dich einfach mir nicht vorstellen kann dass die Kombination von gewählten und gelösten irgendwie sinnvoll ist.

00:32:30: Und weiß genau was sie ja selber sagen wir brauchen auch die Profis und dann sind da die Profis die wissen wie es läuft Geschäftsordnungsantrag und so weiter während dann andere,

00:32:38: dir dann so würde ich sehr verstehen gummipilz eine wichtige Thema dazu kommen und das aus jetzt oder manche noch immer dabei sind aber dann müssten sie halt auch immer wieder ausgelöst werden,

00:32:48: also das heißt ich müsste ich schlage davor wirklich im wochenturnus gehen also wie das eben bei Planungsverlauf der Fall ist um diesen Gewöhnungseffekt nicht zu haben gibt aber immer wieder diese Idee dann zu einem Jahr dann machen wir in diese Partei der Nichtwähler dich ja auch schon in verschiedenen Formen gab tatsächlich die auch so,

00:33:02: angetreten sind etwas groteskerweise aber dann gibt immer wieder diese die hat den Block ersetzen wir dann durch irgendwie ausgelöste Burger.

00:33:11: Und wenn die aber dort dann längere Zeit sitzen sind sie die Politiker was soll sie unterscheiden von einer neuen Partei und dann sieht man ganz schnell also wie jetzt.

00:33:18: Jung ist erste Mal in den Bundestag gewählt worden sind beim Finger gezeigt viele Reportage drüber und dann sieht dass sie natürlich sofort,

00:33:24: dass ich anpassen müssen aber in der Fraktion und weiß halt nicht wie das alles so Dorf also deswegen ich finde das nicht also ich wäre immer fürs extra mit Tieren ja.

00:33:32: Darf ich mir zur Zeit nicht selber widersprechen aber hier würde ich jetzt von vorne rein lieber auf ein anderes Modell sitzen weil ich diese ganzen Kombinations Modelle

00:33:40: schon immer schlechten also ich sag dir ich komme aus der Jugendarbeit und habe ich es natürlich immer erlebt dass wir anfingen noch echte Jugendliche dann irgendwann wird mir auch nur noch Lobbyist dann in den 20er irgendwo,

00:33:49: und wir hatten es immer mit hauptamtlichen zu tun so und das heißt es war eben mal dieser Wettstreit zwischen den die das in ihrer Freizeit machen und den die dafür Geld bekommen die die Zeit haben und so weiter,

00:33:59: und ich habe es halt unglaublich ermüdend empfunden weil letztendlich wir ehrenamtlichen,

00:34:04: immer sozusagen ja unsere Rechte einfordern musst du etwas verändern wollten dann auch noch den angeblichen Jugendverbänden die dann aber von 40 50 oder 60 jährigen beherrscht wurden und die gesagt haben also läuft ja wir wissen ja um die an die Kontakte und alles,

00:34:17: und dass ich gesagt habe dass ich nur noch Jugendphase und dementsprechend gab es daneben auch solche Beteiligungsmodelle die dann würden Jugendliche auf diese Synoden eingeladen also so diese Kirchen Parlamente und.

00:34:30: Das gibt dann verschiedene das Jugendhaus Schüsse macht und wer nicht denkt immer wenn die für sich sind ist alles gut deswegen haben wir ja auch hier bei dem Plan aufzählen rein Jugend planungszellen ausprobiert,

00:34:39: aber sobald ich die mische das kann für Dialog Nati gespannt sein aber wenn es dann weg überfliegt uns weitergeht ja dann habe ich ja doch ein Proportion habe ich eben die Leittiere dabei so trainiert die Leute weg,

00:34:49: laut sind stark sind dass ich wenigstens und andere die sagen ja gut dann bin ich wieder raus das ist das was ich da kritisch sehe aber ich nehme an Sie haben dort auch schon diskutiert.

00:34:58: Ja ja ja ich soll ich ich teile das was sie sagen das ist ich will das mal kurz zusammenfassen was ich raus gehört habe.

00:35:06: Ehrfurcht vor dem da oben von den Politiker also sich das vielleicht auch nicht zu trauen etwas zu sagen in der im Parlament.

00:35:16: Dass ich auch als oder sehen wir als großes Problem das sind vielleicht 40% dasitzen und von diesen 40% traut sich vielleicht 1% mal die Hand zu geben und gucken und chillen vielleicht ein Bock auf die 60% hat das und das teile ich.

00:35:28: Teiler aber auch die Angst der Politiker vor Machtverlust also ich glaube dass er sagt man auch nicht unterschätzen dass man unter Umständen dann die Politiker auch,

00:35:38: durchaus in eine Rolle zwingen die sind gar nicht haben wollen ich glaube das ist es müsste einen fließenden Übergang geben also das Modell was sie beschreiben wäre ja von heute auf dem Orden letztendlich,

00:35:49: die Politiker in den Parlamenten abzuschaffen.

00:35:52: Damit wäre auch das Parteiensystem in Frage gestellt und letztendlich alles über vieles über planungszelle über Losverfahren hinzukriegen.

00:36:04: Für mich ist die Frage auch funktioniert das funktioniert das technisch kriegt man immer die ausreichende Anzahl deshalb bin ich eher so ein bisschen zögerlich und zurückhaltend würdest du mal ausprobieren lass uns doch erstmal so.

00:36:17: Und das wäre in meinen Augen schon ein großer Schritt wenn da plötzlich.

00:36:21: Höhe 10-20-30 40% nicht Parlamentarier selbst ich glaube die Politik würde die auch als große Gefahr sehen was passiert denn jetzt da was machen die die entscheiden.

00:36:32: Lieber lieber lieber sukzessive so Salamitaktik,

00:36:37: würde ein zu kommen wenn das funktioniert oder man sieht's ja es gibt gute Ansetzung lass uns jetzt mal das gut ganze Programm was sie schildern spielen,

00:36:45: ja also da sind wir da sind wir uns sicherlich nicht ganz so einig sie sind so wahrscheinlich eher so ganz.

00:36:53: Progressiv und volle Kraft voraus ihr Ehrenamt in München zum Schluss ein Ehrenamt tun.

00:37:00: Hauptamt ist hier in Düsseldorf eine ganz gute Serie wo so wurde ich also regelmäßig Hauptdarsteller mit ihren Anton treffen sich austauschen und tatsächlich auch mal darstellen,

00:37:11: wo sind so die Befindlichkeiten wo haben wir Probleme waren wir Zugang Fähigkeiten und und und also das ist natürlich von der von der Verwaltung initiiert und gesteuert.

00:37:23: Selber mehrfach bei solchen Veranstaltung dabei habe aber gesehen dass wir mal mit mit Haupt und dann an einem Tisch sitzt dass man dann wirklich einen guten Dialog kommen.

00:37:32: Bis welche darian abgebaut werden können wie sie beschrieben haben,

00:37:45: aber wissen dass es in der Praxis nicht so gesehen wird,

00:37:48: und mir ist auch klar das darf natürlich nicht missverstanden werden immer von wegen der Einzel von unserem Chef aber es wäre ja schon nach Demokratieverständnis Zeichen so dass sie als Polizist,

00:37:58: sind nicht der Herrscher,

00:37:59: und ich bin der kleine Bürger sondern sie sind ja im Auftrag der Bürger zuständig und machen das was sie tun im Auftrag der Bürger das geht über viele Umwege und viele komplizierte Verfahren ja aber letztendlich müsste es immer so sein,

00:38:10: dass ich was sagen ich behaupte sie jetzt weil sie es selber so wollen also heute müssen wir sagen das ist das was ich hier die Demokratie Grundgesetz war und das bedeutet dass es dir passt musst du ganz genau so müsste ist ja auch klar,

00:38:24: sodass der Einzel sagt ja ich war bin ich dafür dann kommen wir in diesem alten Bereich vorbei sagen ist okay es entscheidet da dann die Mehrheit und ich sage in vielen Fällen reicht es aber gar nicht dass die Mehrheit entscheidet weiß auch nur eine Herrschaft ist aber das wird jetzt soweit das kann man dann anderes Mal,

00:38:37: aber ich finde dieses Verständnis noch mal klar zu machen denn.

00:38:42: Politiker das haben wir bei den ersten Bürger retten deutlich gesehen als ich auf Bundesebene waren das erste Bayer Bürgerrat Demokratie und der hat Wolfgang Schäuble natürlich der Unterstützer Schirmherr,

00:38:51: aber deutlich gesagt vielen Dank für eure Empfehlungen aber dir treffen ihren Scheidung und sagt der Fisch jeder Politiker und dann kommen sie beim Verantwortung und so weiter wo ich dann gerne Frage wo ist denn eure Verantwortung ist wie sie nicht in könnte Milliarden ausgeben ihr könnt,

00:39:03: komplette viel Entscheidungen treffen jetzt bei Corona ja selbst eingestanden wird oder so und wo sie inkonsequent sich auf dann heißt es ging nicht anders wussten wenn ich besser wie auch immer,

00:39:12: aber wir Bürger soll angeblich immer die sein die sich aus dem Staub machen und deswegen sollen wir keine Volksentscheide hier einfach fabrizieren dürfen ich werde in Kürze mit Professor Sommer darüber sprechender.

00:39:21: Ist ja gebürtiger Schweizer inzwischen deutscher Staatsbürger.

00:39:24: Dazu geschrieben hat er möchte natürlich als Update für die Demokratie und sozialer Schweizer Modell erklären und ich finde das schwarze Modell is.

00:39:32: Sicherlich gut und bewährt aber halt eigentlich auch immer noch sehr rückständig und das werden wir das Diskutieren.

00:39:38: Zurückzukommen auf eben dass sie gesagt haben die über Salamitaktik grundsätzlich will ich auch dem natürlich zustimmen ich weiß wie schwierig es ist wenn man sagt wenn man den großen Wurf und es klingt radikal.

00:39:48: Wann müssen sicher Trichter sehr genau überlegt sich das Aussehen könntest wären ja immer erstmal nur versucht Balance also man würde ja solche,

00:39:54: sobald Gremien einfach etwas parallel schalten und natürlich würde man zunächst sagen das Ergebnis ist noch nicht verbindlich und so aber müsste sich von vorne rein auf einen lieber medasin auswerten in der weiß was erwarten wird,

00:40:04: Erwartungshaltung über die ist erst muss das rauskommt was im Parlament rauskommt dann denke ich mir ja der braucht das ja wohl nicht machen den ganzen Zoo.

00:40:11: Das heißt es muss uns ja klar sein dass etwas anders wird und wir müssen uns vorher wenn ich ok wie darf es anders werden dass wir sagen dann ist es richtig und wie wird es anderswo sagur stoppt das haben wir so nicht gewollt.

00:40:21: Und das Problem was ich dabei habe ist.

00:40:23: Und deswegen war ich auch von vorne rein skeptisch als wir zur diese planungszellen in Form von Bürger retten ist ja ein etwas anderes Verfahren so populär wurden und die überall praktiziert werden im kleinsten Kommunen.

00:40:35: Dass das genau den Prozess auch schaden kann wenn es nicht gut angewendet wird das heißt wenn ich jetzt nur Zufallsauswahl habe und in dem vermeintlichen dadurch dass ich.

00:40:43: Pantharia und Burger mische und dann kommt gute Mutter raus und zwar dann sagt mir der süße habe ich dir doch gesagt das wird so nichts also lass mit diesem doofen Bürger daraus.

00:40:53: Heute sagen für die aber Stopp meine Hypothese wäre von Vorteil gewesen dass das gar nicht klappen kann aber das kriegt nicht gegen die Auslosung sondern spricht nur gegen das Verfahren das zu mischen.

00:41:01: So ist es eben auch bei diesem vielen ganz kleinen Bürger retten dir zeigen wo initiiert werden also für mich ist eben ganz elementar das ist,

00:41:08: Zufallsauswahl auf verlangt dass die Leute der sich aus einer großen Menge zufällig ausgelöst werden zu lassen sich nicht kennen wenn ich das probiere in kleinen Kommunen zu machen,

00:41:16: bringt es wieder nichts weil dann sitzen freiwillig ist dann nehmen wir dann wird die Zahl die sonst keine über die kennen sich alles gibt Herrschaftsstruktur und da drin und so weiter und damit wären solche Verfahren an die Wand gesetzt ja weil dann sag mir kam war das schon probiert,

00:41:28: ja mit dieses Verfahrens hat auch noch Geld geputzt und dann wird's wieder nichts und nicht sagt dann ja aber das war von vornherein klar dass es nichts werden kann so ja ich habe einfach echt Methode genommen und dachte ich beteilige noch mal an und dann wird alles schön und gut.

00:41:39: Das sind im Park und Frage nicht geklärt wurde dazu gehört sicherlich also was soll sich verändern habe ich ja vorhin schon gesagt und ein Spezial. Davon ist,

00:41:47: wer muss Macht abgeben bei also wer hat wer bekennt sich überhaupt dazu bislang gemacht zu haben und nicht nur reiner Dienstleister zu sein also wenn Politiker sagt ich bin reiner Dienstleister kann der ja keine Angst vor egal was haben auf den Volksentscheid machen ob wir ausgelöste Burger dahinter ist dann würde ich mal sagen,

00:42:02: wenn ich den genauer weiß was ihr wollt ist doch für mich umso besser,

00:42:05: aber wir erleben ja wohl regelmäßig das ist halt an dem Wall anzusehen oder also vorher wir werden bis 18 Uhr nicht und leichte zum Vortag aber im Saarland noch bis 18 Uhr.

00:42:13: Noch geködert und ab dann heißt du jetzt entscheiden wir dann ist er keine Frage beantwortet jetzt erscheint die Gremien und so weiter und dann hat man gewählt,

00:42:21: oder weiß noch nicht mal ob das der passive sehen Parteien und wissen worauf ich welche Regierungs geben wird was bedeutet das Parlament oder so dass das entscheiden hat 1 Politiker untereinander,

00:42:29: und wir gucken uns das alles so interessant und ja klar gibt das nicht die sondern die probiert der kräftig mit zu stricken indem sie kommentieren,

00:42:36: Fragen stellen und das ist lieb und auch ihr Süppchen der kochen und Nobby verwenden und alle Bewerber Bier Normalbürger die meisten wir gucken zu ganze an und warten dann das noch vielen Wochen.

00:42:46: Weißer Rauch aufsteigt oder Derby sei so jetzt habt ihr neu erschaffen.

00:42:51: Bootsbatterien,

00:43:01: noch in irgendwelche Akten rein klagen nach dem Informationsfreiheitsgesetz ne also Dinge die uns zustehen werden uns ja auch verweigert und wir werden.

00:43:09: Da auch wirklich manchmal für doof gehalten also hier ganz bewusst ne was sollen die in unsere Akten reingucken was sollen die und unsere Verhandlungen reingucken.

00:43:17: Solche Dinge immer ganz kurz zurück gehen ich finde es ganz ganz wichtig das was sie da gesagt haben bezüglich der Verantwortungslosigkeit von Politikern.

00:43:27: Das heißt Sie müssen für ihr Verhalten für ihre.

00:43:31: Finanztransaktion was darunter passiert ist wenn der 100 200 Millionen Euro verschleudert werden das Gitter teilweise in die Milliarden wir müssen dafür keine Rechenschaft,

00:43:41: doch euch Rechenschaft müssen dadurch ablegen aber Sie müssen nicht die Verantwortung tragen das heißt Sie müssen niemals sagen ja,

00:43:49: letztendlich muss ich das Ergebnis meiner miesen Politiker aus der eigenen Tasche bezahlen wie das letztendlich jeder Unternehmer jeder Geschäftsführer machen muss,

00:43:56: die persönlich haftet sogar ich als Vereinsvorsitzender hafte für mein Handeln und für meinte unter Umständen fahrlässig oder vorsätzliches,

00:44:05: missbrauchen meiner finanziellen verfügungsmöglichkeiten ne wenn ich den Verein mit vielen schönen unterlasse,

00:44:11: hab dich mit meinem privaten Vermögen das ist ein viele Vereinsvorsitzende gar nicht dass letztendlich keine füsys Konzerte bezahlt das jetzt mal trotz ja 20000 € Steuern hinterzogen weil du bestimmte Dinge nicht angemeldet hast ne also es ist mir persönlich schon passiert

00:44:25: mich vom Finanzamt eingeladen worden weil ich Quittungen geschrieben habe wohl gemeint.

00:44:31: Und dann habe ich gesagt nachdem ich da auch dass ich dich beraten worden bin so wieder vielen Dank für die Beratung da sagte mir die Mitarbeiterin des Finanzamtes.

00:44:40: Das war eine Beratung und auch eine letzte Ermahnung ansonsten zahlen Sie und das wird keine Politiker passieren dass er vorgeladen wird und gesagt wird er war das ja eine Fehler Entscheidung über 500 Millionen Euro getroffen du kannst,

00:44:52: mal das aus deiner Tasche berappen oder hast du vielleicht eine gute Versicherung also.

00:44:56: Solche Dinge sind sicherlich auch noch mal wichtig aber ich glaube es kommt auf eine gute Organisation einer planungszelle,

00:45:03: es kommt darauf an dass man wirklich auch was einer Vielzahl fehlt also eine Gemeinde mit 200 Leuten da kennt sich sowieso jeder und Dagi

00:45:11: gibt's schon sicherlich auch Verdrängungsprozess erfragen aber du hast ja sicherlich kein Interesse und ich kenne mich aus in der Politik lass mich mal dahin gehen also solche Dinge so nach gutsherrenmanier

00:45:21: ja das musst du das muss gut vorbereitet sein und ja hier wäre jetzt darüber reden vielleicht kann man mal diesen Traum zu äußern Wagen dass man mal eine planungszelle.

00:45:30: Auf Landes oder sogar auf Bundesebene gestaltete über einen wesentlichen. Da wird nicht nur sonnen dornröschen. Sondern tatsächlich beim wesentlichen.

00:45:40: Und dann noch mal den Mut hat zu sagen ja so haben die BürgerInnen Bürger jetzt entschieden.

00:45:46: Und damit müssen wir jetzt leben aber wir haben eine ernstzunehmende Bürger Entscheidung getroffen und wir haben die Bürgerinnen und Bürger.

00:45:55: Ernsthaft beteiligt wenn das gut vorbereitet ist kann ich mir vorstellen dass es dann auch tatsächlich getragen wird von den Bürgerinnen und Bürgern,

00:46:03: bitte immer nur eine kleine Menge von den würde ich nicht 60 Millionen Wahlberechtigten sein die das überhaupt eingeladen werden

00:46:10: aber wenn man dann da steht ist eine gute Repräsentanzen im gutes widerspiegeln der Bevölkerungsanteile und alle hatten die Möglichkeit sind auch gut instruiert worden ich glaube dann könnte.

00:46:21: Das noch mal so eine Initialzündung sein für Menschen dann noch mal genauer hin zu gucken und ob Interesse zu haben auch zu sagen,

00:46:29: die Chance dass ich jetzt gewählt würde ist relativ gering aber da sitzen Leute so wie ich Arbeiter Angestellte keine Ahnung was das jetzt nicht nur Beamtinnen Beamte sondern auch tatsächlich Leute aus der,

00:46:41: mittleren aus der unteren Schicht der Bevölkerung die dann sehen ja wir werden da anders repräsentieren.

00:46:49: Das wäre vielleicht eine Chance müsste aber auch von dem Mut der derzeitig amtierenden,

00:46:56: soll ich mal Politikerkaste dann auch begleitet und doch und unterstützt werden dann alle sagen dass wir nehmen das ernst,

00:47:05: lassen das Wort Bürgerbeteiligung nicht alleine als Phrase dastehen sondern wir wollen das auch ernsthaft mit Leben erfüllen und geben von unserer Macht ab.

00:47:15: So Stimme in allem zu ich glaube aber auch da ist es ein Funkturm wiederum bei uns anfangen müssen denn meiner Ansicht nach haben wir.

00:47:24: In der Gesellschaft insgesamt eine starke Verengung das betrifft natürlich wieder wesentlich die Medien aber dann auf alle Menschen die irgendwo so aktiv sind die im öffentlichen Leben stehen,

00:47:33: dass wir eben auch da wenig Veränderung wollen und dass man sehr genau schaut was lässt man zu was lässt man nicht zu also mit der immer wieder die Meinungsfreiheit den Vielfalt der Meinung besprochen

00:47:43: und dann hast du immer so ja haben wir doch alles ja auf dem Papier ja und natürlich darf man was sagen dann komme ich gleich im Knast aber wenn man sich real anguckt was passiert da muss ich doch schon setzen im Fernsehen anguckt und so weiter dann stellt man natürlich grobe Verzerrungen Fest auch bei der Wahl die sie vorhin aber wer damit angefangen haben

00:47:57: wir müssen ja unser klarbach durch die Prozent wurde fällt alles unter 5% raus das sind mitunter ja erhebliche Teile und es könnte noch viel mehr sein aber ist denn jetzt jemand nur weil er,

00:48:07: dass ich nur 3% hat bei so einer Tierschutzpartei oder was weiß ich wie das dann kein Anliegen ja warum ist ein anderes Anliegen was auch nur klein in der Gesellschaft ist aber weil es von einer Partei vertreten wird meinetwegen dann dann ist es Prominente.

00:48:20: Und ich habe immer wieder den Eindruck dass wir da wirklich auch bei uns selber anfangen müssen oder bei unseren Freunden bekannt mit dem diskutieren.

00:48:27: Ganz häufig den Eindruck es fehlt an Erkenntnisinteresse es fehlt an der Bereitschaft,

00:48:32: miteinander spricht wer die Grundvoraussetzung zu sagen es kann sein dass ihr Unrecht haben Fettspeicher mit dem Handy sprechen sonst will ich ja nur dass dir meine Meinung übernimmt dann Freude aber nicht diskutieren,

00:48:42: und ich habe ganz auf den Eindruck dass das schon fehlt dass diese Grund Bereitschaft fehlt zu sagen da vielleicht hat der andere Recht und

00:48:48: wenn ich dann sagen jeder hat für mich immer noch nicht recht aber er hat einen legitimes Anliegen oder es ist eine Sichtweise gibt's hier muss einfach nur zur Kenntnis dass er lebt halt ganz oft wenn es um Demokratie geht

00:48:57: ich merke es wird unter dem Begriff eigentlich gepackt,

00:49:00: eine bestimmte Art von Leben die wir also wie wir eine bestimmte Gruppe das haben möchte und es gut findet und das nennt man Demokratie und alles andere nicht also unter diesen vielfältigen Breyton von Demokratie Förderung,

00:49:10: doch so viele soll ich sagen da der kommt auch eine an politisches Leben draufkleben und es würde auch passen,

00:49:15: da geht dann in eine bestimmte Richtung und nicht grundsätzlich dieses Jahr Wer ist denn bereit macht abzugeben also wo akkumuliert sie und wenn es nur in ganz kleinen Kreis ist dass ich eben der Sprecher von drei vier Leuten bin oder irgendwie so nah und hier ein bisschen wichtiger dort eingeladen wird und so.

00:49:29: Also Politiker klar weil sie eben nur mal die formale macht auch dass ich in der Hand haben ganz bestimmt aber als ich bin ja nicht bekannt als Politiker.

00:49:37: Politiker Anwalt suchen sagen aber ich will auch kein Politiker Bashing betreiben weil ich da immer denke nee da fangen wir erstmal bei uns an woraus sich das ja dann selektiert sozusagen.

00:49:48: Und diese Vielfalt fehlt mir da die Frage ist deswegen also wie könnten wir konkret zum Meer.

00:49:54: Aleatorische Bürgerbeteiligung kommen denn das ist ja das was wir glaube ich ja beide erkennen.

00:49:59: Bodenstärke ist es ist fernab von diesem Lobbyismus ist es fernab dieser Selektion ja klar sind dann immer voraus dass du noch alle teilnehmen und da gibt es ja verschiedene Ideen immer wie eine weitere Kammer oder so aber vielleicht wäre so niederschwelliger Ansatz.

00:50:13: Jetzt auch im Hinblick auf ihr Anliegen die Nichtwähler zu berücksichtigen,

00:50:17: das war dass das bislang der Petitionsausschuss ist oder so solche ausgelösten Bürgerkriegen in ersetzen würde.

00:50:24: Da darf man jedes Thema einspielen Wand alle Reklamation alles was im slow passiert alles entscheiden nicht mehr die Politiker selber ob das Wochenthema für den Bundestag dann solls oder Landtag oder so ist.

00:50:33: Ein Anhörungsrecht dann quasi sondern die Bürger selbst entscheiden das und sag dann natürlich bei uns erfahren dass ihm nicht wieder nur nachts entscheidet geht und dass man sagt was ist zurzeit ein legitimes Anliegen das prüfen wir noch irgendetwas doch denke ich dass man sich einigen können und wenn wir dann,

00:50:47: erstelle bloß Bürgerinnen und Bürger haben.

00:50:51: Werde ich große Hoffnung dass wir da eben nicht eine systematisch Verzerrung drin haben und das dann einfach mal Sachen rein kommen die Politiker wird immer noch nichts von ihrer Macht abgeben müssen wobei wir ja immer sagen.

00:51:01: Dürfen Bürsten müssen dürfen dürfen Essen Moment also wir dürfen diese Macht jederzeit auch zurückfordern ja aber das ist im Moment der ist es.

00:51:10: Habe ich so nein und schon sehr heikel da schon wer den neuen Begriff der Legitimation staatlicher.

00:51:15: Organe dann denken wir an der Verfassung kann man noch was ändern oder so wohnt schon in den Verdacht geraten könnte hoppala ja endlich denkt immer ja natürlich guckt euch doch mal an die auf die Politik die Verfassung geändert hat ja also das verändert.

00:51:30: F1 bei dieser amerikanischen.

00:51:32: Also das ist ja nicht so dass man nicht ändern dürfte weil sonst fall ich noch keine Parlament ist wird sie denn dein Vorschlag jetzt so spontan vielleicht in diese Richtung portieren sollten.

00:51:44: Das wäre also ein Teilbereichen Ausschuss der Petitionsausschuss ja finde ich eine gute Diät aber noch auf zwei Tage zurückkommen gesehen gesagt haben sie haben ja so ganz ganzes Fass aufgemacht

00:51:53: ja

00:51:54: ich glaube dann schon davon überzeugt wir müssen wir uns selber anfangen bei uns und wir müssen Dinge auch aushalten lernen wenn sie nicht in der unseren unser Weltbild passen und nicht transferiert das mal auf eine Sichtweise auf Muslime.

00:52:08: Also es gibt Leute die finden Muslime gut wenn sie kein Kopftuch kein Bart tragen Mann oder Frau und wenn sie am besten noch ein Glas Wein in der Hand haben.

00:52:17: Habe ich dir schon gehört das sind die guten Muslime wenn sie perfekt deutsch können dann haben die ihren Platz in der Gesellschaft.

00:52:24: Aber auch die Muslime die nicht so gut Deutsch können die Bart haben als Mann wurden Kopftuch als Frau die kein Wein trinken sondern ganz ganz auch fundamental.

00:52:34: Auch die haben ihren Platz.

00:52:38: Und die gibt es nicht nur zu tolerieren sondern zu akzeptieren zu sagen das ist auch jemand der zu den 80 Millionen dieses Landes Gehör.

00:52:47: Und da muss man da müssen vielleicht viel über den eigenen Schatten springen das habe ich immer wieder gehört ja dass er alles ganz gut so aber das ist dann zu der,

00:52:55: deine eigenen haben und wenn wir übermütig beteiligungssystem besprechen müssen letztendlich alle nicht nur die Politikerinnen und Politiker sondern auch die die Abnehmer dieser Leistung sind sagen.

00:53:07: Ja das ist,

00:53:09: im Spektrum des Grundgesetzes diese Entscheidung und auch wenn ich sie nicht gut finde teilig sie gleichwohl also da muss man natürlich auch sagen,

00:53:18: bin ich so welche Beteiligungsmodelle haben will.

00:53:22: Bin vielleicht auch unabsehbare was da kommt weil ja da sitzen dann plötzlich 600 Leute oder wenn es ein Pitch Zion's Ausschuss ist natürlich weniger.

00:53:32: Völlig anders entscheiden können dass ich das erwarte so bin ich mit dem Politikbetrieb so an.

00:53:39: Da muss man sicherlich eine ganze Menge tun da muss man sicherlich.

00:53:43: Gleich mal in den Schuhen gucken wie man Schulunterricht gestaltet also ich glaube das ist auch ganz ganz wichtig wie wird Schule von Schülerinnen und Schülern mitgestaltet und das ist jetzt nur der SMV oder,

00:53:54: dürfen Schülerinnen Schüler auch am Kupplung mitzuschreiben welche Beteiligungsmodelle gibt's da also welche welche Politiker Abnehmer werden werden dann tatsächlich.

00:54:04: Bildet in den Schulen wie werden Sie vorbereiten.

00:54:08: Über wohne in einer Demokratie wenn sie überhaupt vorbereitet oder werden sie noch vorbereitet drauf irgendwelche Fächer im Abitur muss dann geholt.

00:54:17: Ja ich habe eine ganze Menge passieren in der Vorbereitung.

00:54:23: Darstellungen Instruktionen und Informationen das ist unverzichtbar Ja und man muss auch in den Dialog reingehen und mal so seine eigene.

00:54:32: Position überdenken habe ich ihr jetzt auch gemacht in dem Gespräch also ich will hier rein gegangen hat gesagt er muss es auf jeden Fall ausprobieren sowieso fifty-fifty ne so dass er immer noch so ein paar blutiger bei sind aber da haben sie mich schon überzeugt weil.

00:54:48: Die Macht der Politik scheitern der Stelle dann weiterhin viel zu groß zu sein das ist der vielleicht auch wieder der Mogelpackung wird und ja vielleicht tatsächlich mal.

00:54:57: Ausprobieren in einem Gremium was auch eine gewisse Entscheidungsmacht hat,

00:55:02: hier bitte Zion's Ausschuss das ist ja die haben ja auch eine Macht über Sachverhalte abschließend zu entscheiden Sachverhalte endgültig dann auch aufzunehmen in den Prozess und dann auch eine Entscheidung zu treffen,

00:55:15: wie wird damit jetzt weiter vorgegangen wird das könnte ich mir schon vorstellen dazu müsste man aber jetzt Leute finden in der Politik in der Verwaltung die sagen wir es mal aus.

00:55:26: Und ich glaube das wird so die große Herausforderung sein da jemand zu finden der sagt okay ich lasse mich.

00:55:34: Ein wenig beschneiden oder gleich eine ganze Menge beschneiden in meiner Macht.

00:55:39: Ja klar das ist ja das Grundproblem dass wir haben also jemand der sich ja sehr gut mit diesen aleatorische Verfahren aus könntest ja mal den Professor gottes Buchstein

00:55:47: und der sieht der vier Winde Anwendungsmöglichkeiten als wir sie wahrscheinlich sehen also zusätzliche hat mir mal gesagt meint radikaldemokratie und IP toasthalter eben nicht haben aber den Bereich wo er das von Anfang an vorgestellt werden zwischen Wahlrecht.

00:56:02: Und genau da ist es aber auch nicht passiert es heißt,

00:56:05: Berufspolitiker zocken seit Jahren rum und und das waltrich zu reformieren weil es nicht verfassungskonform ist und weil es auch viele andere Probleme verursacht und sie kriegen es nicht gescheit hin,

00:56:15: weil es um die reine Macht geht und das wäre genau der Punkt gewesen was ich hätte sagen können okay das ist jetzt der Punkt für die Bürger mal losgelöst von uns,

00:56:22: und das wäre auch jetzt mal vom Beteiligungsverfahren er insofern spannend gewesen weil tatsächlich das Ergebnis offen wäre ich sag mal ein Bürgerrat zum Klimaschutz,

00:56:30: naja der erwarte ich da weiß ich doch was dabei rauskommt also weil immer es ist ja nicht so dass wir nicht wüssten wie die Bürger insgesamt so ticken und die Ideen liegen alle auf dem Tisch und so,

00:56:37: aber das wäre zu erstmal da Wahlreform ja ganz anders also da gibt es so vieles,

00:56:41: was man bedenken kann ich weiß ja immer wieder auf das Buch von Florian Felix Weyh hin die letzte Wahl das ist ein schönes Büchlein die sich nur mit Reformen zur Wahl beschäftigt in so fiktiven Dialogen verpackt.

00:56:53: Wo man dann erstmals denkt wow was ich da alles an Probleme gibt nur bei Papa Verhältnis ja und das ist nur ein Teil davon.

00:57:00: Und da gibt es ja noch so vieles mehr also wenn sie eben zu Recht sagen was ist mit den Plätzen der im Bundestag oder in dem Landtag ja man könnte auch sagen es kommen ebenso zur so viele Politiker immer rein die Wählerstimmen auch,

00:57:11: das Herzchen ganz anders Modell weil ich könnte zwischen 100 und 1000 mal sehen dann dort sitzen haben oder irgendwie so,

00:57:15: mit jeder im Moment scheint völlig unmöglich geht nicht oder so aber es geht mir ganz ganz viele Ideen die es zu braten gelbe und wo,

00:57:21: ich glaube relativ Klasse ist im Moment eine Politik nicht beraten werden weil sie in der türlich den Interessen.

00:57:27: Widerstrebt mal und wer soll ich dann dafür einsetzen da muss mir schon sehr sehr altruistisch sein und sagen ja und unabhängig von allem was ich und meine Partei und so weiter wollen.

00:57:36: So und das wäre ja nicht aus gewesen wo die Politik von sich aus hätte sagen können ja klar hier sind wir bekamen hier brauchen wir wirklich jetzt mal externe adidas beraten das ist aber nicht passiert deswegen habe ich ja da auch eine sehr geringe Hoffnung nur dass er das passiert wie immer.

00:57:50: Ist das Kind im Brunnen liegt sozusagen also mir oder wie man sonst in den Therapien häufig sagt der Klient muss erst,

00:57:55: soweit am Boden sein dass er die Hilfe auch annimmt und das ist wenn wir auf die Welt gucken.

00:58:01: Das Stadium des wollen noch schöner.

00:58:09: Genau dieses also einfach mal selbst könntet zu sagen oder eben wenigstens sagen dann probiert es doch mal also ich rede ja in vielen da auch nur über Theorie natürlich ist alles klar wir kennen nur kleine Bürgerbeteiligungsverfahren wie weit das im großen politischen Kontext.

00:58:21: Funktioniert weiß ich natürlich kann nur dafür lasst es uns irgendwo ausprobieren wo es möglich ist.

00:58:27: Unschädlich und sagen ist aber wo ist aber auch nicht folgenlos bleibt das wo wir ein interessantes Thema haben wir das mal ausprobieren können und ich finde das ganz wichtig zu sagen es gibt die also dieser nicht Wähleranteil darf eben wenn das geht wirklich da und der Leute.

00:58:42: Dann muss man das als Problem benennen und dann kann man finde ich ist es in richtig die langweiligste Antwort zusammen den film warte warte nicht ein.

00:58:52: Zeig uns dann da witzig es ist meine Katze immer noch nur aus den gleichen Parteien auswählen und dann vielleicht verschiebt sich immer bisschen aber das ist dann auch alles was passiert und damit soll all das was bislang umgehört wurde gehört und sein dass,

00:59:03: glaube ich jetzt nicht schriftlich jetzt mal in die Rolle eines Politikers.

00:59:11: Da gibt's jetzt eine hinfahren und.

00:59:16: Funktioniert und denkst eine gute Entscheidung und die wird von vielen mitgetragen und dann sagen die Menschen da wollen wir mehr von.

00:59:26: Das heißt dann habe ich als zuständiger Politiker für dieses erste Verfahren letztendlich mir selber das Grab gege.

00:59:34: So so könnte das gesehen werden so und ich glaube das ist eine der größten Hürden dass man den Leuten sagen müsst ihr geht macht er.

00:59:43: Und hier gibt's die ganzen Verbindungen und Einladungen und Aufsichtsräte und keine Ahnung was das ist ja alles so Hintergrund es gibt ja.

00:59:52: Haben Politiker der sag nicht mach das aus reinem Altruismus und jetzt sieh mich zu 100% zu für das Wohl der Bevölkerung ein weil das ist mir so ganz ganz wichtig.

01:00:03: Also ich bin davon überzeugt davon gibt's nicht einen der der nur aus diesen Gründen,

01:00:08: da beteiligt ist in der Politik da gibt's ganz persönliche Gründe kann man auch nachvollziehen also auch eine relativ kurze Zeit zum angefangen

01:00:20: also eine kleine Kneipe zu gehen und dann saßen wir seine Pipi grün oder im so erzählt man ja genau und dann,

01:00:30: Bibi ich dich auf diese diese Ängste müssen müssen wir Bürgerinnen und Bürger auch mit beachten mit beachten.

01:00:41: Versuchen eine Antwort darauf zu finden welche auch immer ist dagegen hat mit Fit jetzt überhaupt keine ein weil ich das auch noch nicht so tief durch durch durch Drogen habe.

01:00:49: Aber er noch mal gucken wie man diese diese Widerstände der Politik dann auf eine geschickte Art und Weise aushebelt wenn du meinst mit Brachialgewalt macht oder ob man es vielleicht geschickt hat auch diese Kräfte in eine andere Richtung mobilisiert.

01:01:03: Bleibt das Menschen spüren ich werde jetzt hier ernst genommen ich werde mit meinen Bedürfnissen ernst genommen und guck dir auch mal wieder hin und versuche auch mit zu gestalten das ist ja letztendlich auch,

01:01:16: persönliches Ziel das man nicht entfremdet ist von Politik von dem politischen Geschehen sein,

01:01:22: dass man da wen liebt und auch gut lebt und auch eine gewisse Lebenserfüllung dadurch erfährt durch ne Mitgestaltung auf verschiedenen.

01:01:29: Und seien sie noch so klein bei 80 Millionen kann es eben nur ein kleiner Teil sein aber ich spüre über eigenes dazu tun das dazu tun von anderen sowas meiner einer Ebene dass ich da was bewegt.

01:01:43: Ja und wo fange ich an bei dir ich muss dann wieder anschauen.

01:01:48: Ja ganz nett und fand das früher ganz nette Mann eingeladen wird ne und begrüßt wird und dann ist man plötzlich wer und muss man dann auf dem Stück zurückweichen und somit noch die anderen.

01:02:01: Und zur Feier.

01:02:03: Da muss jeder selber sein Anti Businessplan machen und dann sagen jetzt kommt die dritte Interviewanfrage und ich sagt,

01:02:11: bin ich sehr schön dass sie mich anfragen aber es gibt andere Menschen die sind auch schlau fragen wie andere Menschen und so weiter aber wer macht das schon.

01:02:18: Bei welchem Verein er jetzt noch nicht als jetzt habe ich ja wirklich noch was zu sagen auch ne also würde ich wenn ich jetzt an mich denke bin ich Aufsatz und ja ich habe schon noch was zu sagen zweite aber natürlich würde mich aber schon Außensack hier regnet dich noch mal zurück und lass mal andere reden dann oder so an der Stelle

01:02:30: ja also schon nach dem ersten Gespräch hast du ja quasi einen Anteil den hatten andere noch nicht ja und dann sagen wir ich bin noch gar nicht wahrgenommen worden oder sogar so also.

01:02:40: Deswegen genau da sind wir völlig eigentlich bei uns anfangen und wir müssen eben das ist ja immer meine biologische Sicht,

01:02:45: das ist ja alles kein Hexenwerk und das ist eben Biologie auch es ist eben Verhalten und unser Verhalten ist halt ein ganz wesentlicher Teil biologisch determiniert,

01:02:52: und deswegen ist mir klar dass wir da keine Sonderrolle einnehmen sondern das wird genau die gleichen Zwängen unterliegen und deswegen sie damit sie ganze Zeit von Politikern gesprochen,

01:03:01: der Machtverlust gilt genauso für alle Lobbyisten,

01:03:03: und da sind auch wir Demokratieentwicklung und wie wir uns alle nennen auch Lobbyisten auch wir wollen etwas und wollen dass irgendwie voranbringen an einer Stelle,

01:03:12: so und dann er bleibt immer noch auf den Brustbereich der Medien die natürlich ist auch schätzen wenn sie irgendwo spezielle Zugänge haben und uns so zeigen die Welt erklären können.

01:03:21: Das lebt sehr von diesen Machtverhältnissen und es ist euch Mitbürger nicht gut zu machen also der könnt ihr mit solchen Zufallsauswahl nicht viel anfangen weil da gibt es nicht die Hintergrund Kreis wo ich was erfahren kann um den nächsten Artikel zu schreiben oder die nächste.

01:03:34: Unterwelt normalerweise keine Intrigen gesponnen wenn es gar nicht geht und soweit in der Zeit also wir fangen bei uns an das ist eine gute,

01:03:41: Aufladung eine gute Botschaft und was jetzt Mitteilung der Nichtwähler angeht sind wir einfach noch nicht wirklich bei der Lösung na dann weiter nachdenken über das machen,

01:03:49: ich glaube das auch nicht bei der Lösung sind aber ich glaube das wäre schon ein paar Meter zurückgelegt haben in denen wir viel darüber diskutieren und im privaten Kreis und wenn er zufällig man billig gehört dabei sein sollte dass mir das auch noch mit dem Politiker besprechen was hältst du denn davon

01:04:05: übersetze Kommunalpolitiker ist oder zufällig der Landhaus billiger.de man da trifft dass man das kommuniziert und dass man auch Wünsche äußern.

01:04:14: Ich wünsche mir sowas ich wünsche mir dass sie oder dass du das auch mal unterstützt oder vielleicht den Mut besitzt das selber mal anzuregen in deiner Party.

01:04:24: Na das ist vielleicht mal jemanden ein der zu den Henrik oder wen auch immer.

01:04:28: Ja das hat sie zumindest mal informiert denn wie gesagt Bürgerbeteiligung große Phrase wenn man konkret verbraten meint ihr denn damit.

01:04:36: Dann werden Symposien gemeint Veranstaltungen wo ist das normal schöne bunte Kärtchen aufgeschrieben werden,

01:04:43: so und das ist es dann so das ist aber keine ernst meinte Bürgerbeteiligung sondern das ist so quasi ja ich halte die mal ruhig.

01:04:53: Die wollen sich ja beteiligen leichter einkriegen Kaffee Kuchen Streuselkuchen keine Ahnung was dürfen was sagen schreib,

01:05:00: bestenfalls mit und gut ist keine echte Bürgerbeteiligung in dem Sinne wie ich sie verstehe das tatsächlich auch,

01:05:09: eine Entscheidung stattfindet und bei der planungszelle hapert es ja auch noch dran dass letztendlich immer die blutige entschieden hat dass das Empfehlung aufgenommen haben ne und da hinzukommen glaube ich.

01:05:21: Brauchen wir noch ein paar Meter ne dicke Bretter die zu buchen sind was auch immer und da muss man sehen dass du dass man diese Idee oder dieses Bedürfnis schicke ich empfinde das bei mir als ein Bedürfnis.

01:05:33: Dass man das auch weiter transportiert in der Hoffnung dass es auf fruchtbaren Boden fällt.

01:05:39: Mein abschlussappell wäre einfach die Nichtwähler zu akzeptieren als Wähler und nicht hier war wieder eine Spaltung der Gesellschaft zu machen in die die sich demokratisch richtig verhalten und die anderen bis leider vor jeder Wahl auch gerade in den Medien passiv erleben,

01:05:52: denn dann brauche ich mir auch über die Beteiligung keine Gedanken mehr machen wenn ich sage ihr seid sowieso diejenige die sich falsch verhalten soll wenn ich erstmal akzeptiere das ist ein Verhalten warum wieso das kann man sich dann in der nicht mehr davor schon im Detail auch angucken das ist ganz spannend,

01:06:03: aber erstmal Zusagen des genauso Bürger wie der andere der gewählt hat und ihn nicht Apfelspalten sozusagen von der Warengesellschaft das wäre mir wichtig,

01:06:13: da sind wir glaube ich nämlich noch lange nicht und wenn wir damals sind dann seh auch Bereitschaft,

01:06:18: er sich zu überlegen okay wo dran liegt das denn wo haben wir denn die Beteiligungs hören ist es wirklich der Wahlzettel oder ist es der Inhalt und so weiter und wenn man da die das Aktiv von Erkenntnisinteresse wenn ich da wirklich auch bereit bin zu sagen ich weiß es vielleicht noch nicht aber ich würde es gerne wissen ich würde gerne erfahren,

01:06:31: dann werden wir wie es nicht weiter aber das werden wir sowieso der Auftritt oder sonst was hat den an und alle wissen schon alles und nur nur nur die anderen sind alle doof und die sonst zur Kenntnis nehmen?

01:06:46: Ja also sie sprachen eben auch über Informationsfreiheit Grundrechte und ich glaube das ist auch wichtig dass man offen über solche Dinge spricht dass man nur Listenführer dieses verbreiten das.

01:07:00: Dass sie sich wirklich auch kritisch zu äußern oder kritisch kritisch zu Politik äußern dass sie sich das auch trauen mal zu sagen was Ihnen auf dem Herzen liegt also solche Dinge dass sie.

01:07:12: Medien auch wirklich ganz neutral sind ja das war die Stelle wo es abgebrochen ist und wo wir jetzt einfach noch mal neu ansetzen müssen.

01:07:21: Also man braucht Mut das wäre mein Schlußwort Mut Mut bei bei allen Beteiligten bei bei denen die es aushalten müssen also bei der Politik Wert bei denen.

01:07:30: Die da die da vorangehen und diese Wünsche äußern und auch den Mut loszulassen das wäre so ein Plädoyer.

01:07:40: Dann ganz er sie danke sauber und dass wir heute über die Nichtwähler und die Nichtwähler Beteiligung sprechen durften und einfach mal werden nun Gedankenaustausch vereinbart und ich fand es sehr anregend ja danke Ihnen sehr herzlich dafür ich bedanke mich hat sie gesagt.

Über diesen Podcast

Über Reformen unserer Demokratie wird an vielen Ecken und Enden diskutiert, die amtierende Regierung hat die Notwendigkeit sogar in ihrem Koalitionsvertrag bekannt. Dabei dreht sich vieles um sogenannte "Bürgerbeteiligung", was oft unverbindliche Tobewiesen für Wutbürger und Verdienstorden für brave Lehrer meint.
Dabei brauchen wir keine Kosmetik am System, keine vertrauensbildenden Maßnahmen, sondern einige grundlegende Entscheidungen, zu denen Parteipolitiker weder fähig noch willig sind. Vielmehr hat die Politik repräsentativer Volksvertreter zu katastrophalen Problemen geführt, am deutlichsten zu sehen am Klimawandel, der die Erde in einem immer noch unvorstellbaren Maße verändern wird, ohne dass es dafür jemals ein demokratisches Mandat gab.
Der Podcast "?Macht:Los!" wird diesen grundlegenden Problemen nachgehen und diskutieren, wie ihnen demokratisch zu begegnen ist. Dabei wird Timo Rieg stets "aleatorische Demokratie" ins Rennen schicken, die Auslosung statt Wahl unserer Volksvertreter.

von und mit Timo Rieg

Abonnieren

Follow us