?Macht:Los! (machtlos)

?Macht:Los! (machtlos)

Politikreformen

Transkript

Zurück zur Episode

00:00:00: Google Montag und guten Abend hier ist machtlos der kleine Podcast zur Demokratie Reform

00:00:08: nach langer Pause ja wie so vieles Projekte sind ausgefallen oder in online Formate überführt worden und ich selber mag das monologisieren ja nicht so

00:00:19: und ich treffe Gesprächspartner lieber live persönlich direkt als mit ihm zu skypen oder zu zoomen oder irgendwie so.

00:00:26: Aber ich muss da vielleicht einfach jetzt auch mal Neues ausprobieren denn die.

00:00:31: Veränderte Situation Chico, Politik wird ja wohl noch eine ganze Weile anhalten und Themen rund um die Aleatorische Demokratie,

00:00:39: gibt's ja trotzdem noch heute habe ich aber was altes dabei es ist zwar alt aber zeitlos stammt nämlich aus,

00:00:45: den letzten Jahr einem unbeschwerten Sommer als das wohl unabhängig von Corona letzte Skandalös-Festival stattfand ganz hoch im Norden Deutschlands,

00:00:53: dort hatte ich ein kleines Panel zu Aleatorische demokratie diskutiert habe ich mit Helena peltonen dr Clemens Oswald und Ardalan Ibrahim Ardalan war schon mal hier im Podcast leider setzt die Aufnahme,

00:01:06: etwas zu spät ein so dass die Vorstellung von Helena peltonen nicht zuhören ist sie arbeitet ehrenamtlich unter anderem bei mehr Demokratie und bei Transparency International,

00:01:16: erzähl zu sich aber dann im weiteren Gespräch auch noch einiges und ansonsten verlinke ich ja wie üblich,

00:01:21: Informationen zu meinen Gesprächspartnern in den shoutouts ich wünsche jetzt viel Spaß bei der etwa eine Stunde Diskussion.

00:01:31: Button heraus und man hat einen Konsens mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit.

00:01:43: My name is kriegen uns Oswald ich bin die Maut von mehr Demokratie von Hausarzt bin ich Journalist und Jurist und habe mich insofern auch von Anfang an sehr für das Thema interessiert wie man eine bessere Demokratie gestalten.

00:01:56: Ich bin kein Wutbürger oder Bitburger Rinti meine Nachbarin sondern ich sehe nicht eher als jemand der also ich fühl mich unterschätzt als einfacher Bürger fühl ich mich unterschätzt.

00:02:05: Und ich würde gern mein Input leisten für eine bessere Demokratie nur mich fragt ja keiner.

00:02:10: Sofern im Wasser nicht große Freude einmal an so einer Regionalkonferenz teilzunehmen die in der Demokratie hat ja veranstaltet.

00:02:17: Also eine von den letzten S-Bahn Mannheim bin ich extra hingefahren weil es mir wirklich so wichtig war auf Hamburg.

00:02:22: Und es war es war 130 es war 160 Leute im Raum man dann an fünf Tischen saßen jeweils U17 Leute.

00:02:30: Es war wirklich voll und alle hatten die gleicher Wartung und und und aber auch Freude wie sie das dann so vonstatten ging es war ein Politiker vor Ort also von der unterschiedlichen Parteien die hatten z.b. in unserem 17 natürlich einen AFD Vertreter.

00:02:43: Das war kaum aufgefallen mit seinen Thesen weil da irgendwie auf einmal sehr handhaben daher kann ich hab mal nachgeschaut er gehört jetzt auch nicht zu den radikalen aber.

00:02:53: Definit weiter auf und ging irgendwie so bisschen unter den ganzen weil eben so eine Konsensfindung.

00:02:58: Möglich wurde und jeder hat so seine Zeit gehabt seine Ideen vorzubringen,

00:03:03: und Yvonne eine große Pinnwand angebracht und er das wurde hinterher alles abfotografiert und escampar Schwerpunkte mir Band 2 Punkte wichtig ich wollte ganz gerne dass Räume für Demokratie geschaffen werden,

00:03:13: also in Berlin z.b. der Plan dass ein sogenanntes Bürgerforum geschaffen werden soll irgendwann mal.

00:03:19: Weil ich glaube es gibt kaum Räume wo die Bürger sich nicht treffen und über Themen reden können und Demokratie weiter gestalten können.

00:03:27: Und das zweite Thema war dass ich habe die Idee des Schweizer Abstimmungsbüchlein im aufgegriffen,

00:03:33: und habe das eingebracht und das wurde auch mit ganz vielen kleinen Sternchen dann noch um Umkreis sowie die die Leute dann da so angebracht haben sie verdient die gut Abstimmung durch die heißt.

00:03:43: Wenn am Ende alles zurücksenden von zum Volksentscheid kommt dann sollen die Leute vorher die darüber abstimmen Volksentscheide deshalb vielleicht ein bisschen.

00:03:53: Gefährlicher sag jetzt mal Anführungsstrichen als als als so einen anderen bürgergutachten wo sich Leute zusammen an einem Tisch sitzen aber viele Leute haben vielleicht wirklich nicht so viel Ahnung von dem Thema haben aber dann durch sondern Abstimmung in der Schweiz.

00:04:06: Die Möglichkeit nicht genau einzulesen das ist das ist sehr neutral geschrieben und jeder kann sich in der Meinung bilden und kann dann noch abstimmen,

00:04:13: und ähm die Vorarbeit von solch Abstimmungsbüchlein müsste dann wiederum von solchen Burger,

00:04:18: Gruppen gemacht werden und das wurde da z.b. sehr positiv gesehen und war das ein Punkt an dem auch jetzt in die Bürger den Bürgerrat gebracht ich bin gespannt ob es dort noch weiter geht.

00:04:30: Seelenzeit. Aufs Thema Volksentscheid, sicherlich noch mal.

00:04:36: Nachdem Bürgerrat in der getagt hat mit 160 Leuten ausgelost dann wird ja dann Gangs Ergebnis und diese Ergebnisse werden an einem Tag der Demokratie,

00:04:45: an Bundestagspräsidenten übergeben und das sollen November sein und das ist glaube ich ein sehr sehr schöner wie der Zeitpunkt wo wir hoffen ihr Öffentlichkeit für das Thema bekommen.

00:05:00: Ja mein Name ist Ardalan Ibrahim ich komme aus München ich bin Teil des Projektteams vom Münchner bürgerparlament das ein bisschen großkotzig er Titel ehrlich gesagt für sehr kleines lokales.

00:05:13: Was ihm auch das Losverfahren anwendet und wir haben es gibt ja viele solche Projekte mittlerweile in Deutschland und es gab ein sehr ambitioniertes Projekt in Frankfurt unter dem Titel mehr als wählen,

00:05:22: gibt in Berlin vergleichbares Projekt in glaube ich Tempelhof-Schöneberg.

00:05:27: Das glaube ich sogar die Bezirksbürgermeisterin mittlerweile mit Projektleiterin also die haben sich sehr gut geschafft die sozusagen offizielle Politik einzubinden wir sind so bisschen.

00:05:36: Also der Tanja auch Bild von Iris ist in Potsdam der uns wissenschaftlich berät aber gesagt wir sind mehr Grace roots.

00:05:42: Wobei man das auch anders sehen kann als wir machen das sehr langfristig als wir haben das Ziel einen dauerhaft gelösten Bürgerrat als ergänzende Institution zu den bestehenden Institutionen zu schaffen.

00:05:55: Wir sind sehr sehr inclusive wir so bisschen auf dem Projektteam was zu sehr langen Atem braucht weil wir das eben privat machen dass wir am alle Familien am alten Job wir sind momentan sieben Leute.

00:06:06: Und sind momentan eben auch mit dem mit verschiedenen so sagen Vertretern der Stadt in Gesprächen die ist auch sehr interessant was man dann erlebte man sowas aussieht also es die Türen sind aber sehr weit offen.

00:06:19: Nur muss man sich ihn aufpassen dass man nicht vereinnahmt wird also es gibt bestimmte Türen die öffnen sich sehr sehr schnell wenn man sowas auf zieht.

00:06:26: Aber nicht daneben Teil des bestehenden politischen Spiels und das bedeutet hat immer auch das dann andere gegen einen Sinn und da wir da sehr vorsichtig sind weil das so ungern hätten weil wir gerne tatsächlich andere einladen wollen in den sagen.

00:06:40: Politischen Klimawandel aber einen positiven politischen Klimawandel hinein zu gehen,

00:06:44: sind andere mir gerade die schöne Position der Prinzessin die sich ziert also eins werden im Rathaus natürlich Türen geöffnet wir sind so,

00:06:51: lass uns mal niedrigschwellig erstmal das ein paar mal durchführen ob das trägt ob das wirklich so konsensuell einvernehmlich ist wie wir das alle auch schon hier und hier vorne alle glauben dass es ist.

00:07:03: Und ja da sind wir gerade in Verhandlungen und es gibt so wie bei jedem Projekt der Teufel steckt im Detail,

00:07:09: mit dem Ring in der gerade also wir haben ganz praktische Fragen die wo wir uns gerade abarbeiten und wo ist ganz zäh wird plötzlich z.b. sowas wie,

00:07:18: wenn man lösen muss dann ist man angewiesen in München auf das Kreisverwaltungsreferat.

00:07:24: Und rechtlich ist es so damit Ihr uns eine los Auswahl aus der Einwohnerschaft von München geben dürfen muss ein öffentliches Interesse bestehen.

00:07:32: Oder mit dieses öffentliche Interesse besteht muss eigentlich die Regierung von Oberbayern und wer aus Bayern kommt weiß was das heißt,

00:07:39: musst jetzt bestätigen und wir sind gerade versuchen gerade das zu kompensieren auf dem kleinen Dienstweg,

00:07:44: und das sind also sehr interessante Gespräche die man dann hat im Rathaus wenn man wenn man das so macht und. Daniel verstehen ist gerade.

00:07:51: Ist vielleicht auch so zu machen wie du es am Berlin gemacht an die sind also einmal haben sich die Ochsen vorgegeben sind in jede Partei wirklich jede Partei rein gegangen haben das Projekt vorgestellt natürlich auch immer dazu erzählt wir gehen auch zu allen anderen Parteien.

00:08:03: Und so an sie dann irgendwie die gewonnen weil dann wollte er auch keine außen vor sein,

00:08:07: das ist manchmal ganz interessant wie dann plötzlich die Parteien gucke wenn es für einen arbeitet und wir sind gerade am überlegen ob wir den Schritt machen oder ob wir eben doch vielleicht durch die Hintertür das erstmal sehr niedrigschwellig aufziehen aber,

00:08:18: so bisschen die Besonderheit an unser prägt ist das halt sehr langfristig gedacht ist ähnlich wie in Madrid seit diesem Jahr gibt's das ein dauerhaften bürgergas.

00:08:28: Ja wo praktisch die Politik die Fragen adressieren kann die sie sich selber nicht mehr zu entscheiden braucht weil sie sich bei diesen Themen immer nur in die Nesseln setzen kann alles gibt ja viele,

00:08:36: Fragen in der Politik wo wenn man sie mal ernsthaft angeht man als gewählter Politiker wirklich nur verlieren kann also wenn du wenn du das machst.

00:08:44: Und da hat man sich halt entschieden aus dem Grund so was zu schaffen und das ist halt unser Plan in München auch sowas es dauerhaft der akzeptierte Institutionen in Gang in Gang zu setzen dass wir halt da weiteres demokratisches Instrument haben.

00:09:03: Da du ja nicht nur dort Initiator bist sondern auch philosophisch unterwegs bist werde ich dich gleich noch dazu befragen weil wir hatten ja hier in diesem Video nur so einen ganz kurzen Abriss aber Isaac Vorstellungsrunden möchte ich dann auch ein Projekt von mir vorstellen und zwar habe ich.

00:09:17: Und ich fange mal da an diese Losverfahren werden ja schon lange praktiziert wir werfen hier Moment auch sehr viel ist dann durcheinander das kriegen wir auch nicht beliebig.

00:09:26: Auseinanderklamüsern ich sag mal so die die Hauptform von der wir hier immer reden ist eine los Gruppe die nur kurzfristig zusammengestellt ist.

00:09:34: Es handelt sich nicht darum dass Parlamente für 4 Jahre gelost werden oder so,

00:09:38: der Grund ist relativ einfach beschrieben dass nämlich dieser Normalbürger die normal Bürgerin ihre Rolle des normalen sofort verliert wenn sie in dieser verantwortungsvolle drin ist das dafür gibt es da oder darüber gibt es inzwischen doch Bücher von Leuten die neu in den Bundestag oder in der Landtag gekommen sind,

00:09:53: unter die ihm erzählt haben wieder wie man da eingenordet wird und wann man das erste mal was sagen darf wenn man nämlich eingenordet Luke ist.

00:10:00: Das Verfahren wie das in Deutschland schon seit der 19 70er Jahren praktiziert wird hat den.

00:10:05: Nicht so nicht so wohl klingt dann vielleicht eher an RFR in einen Namen Planungszelle,

00:10:11: und er ist von einem gewissen Peter Diddl entwickelt worden dass Grundverfahren da frei ist ganz schnell erklärt es werden für eine Planungszelle 25 Bürger ausgelost.

00:10:21: Die für 4 Tage beraten Sie beraten immer nur in wiederum neu ausgelosten Kleingruppen ab 5 Personen.

00:10:30: Das Entscheidende ist anders als es eben jetzt hier zum tidebuy-de der irischen Geschichte waren bei der hat's Parlament ja auch Sachen vorgegeben anders als es jetzt durch die Regionalkonferenz oder Bürgerrat Demokratie ist.

00:10:41: Es ist klar dass Timo eine Fragestellung vorgegeben das ist ist kein wünsch dir was Konzert keine Zukunftswerkstatt sondern die Politik hat normalerweise wenn es von ihrem initiiert wird was wir sinnvolle weg ist,

00:10:52: eine klare Frage oder eine klare Aufgabe z.b. die kommunale Verwaltungsreform in Rheinland-Pfalz war so ein großer Anwendungsfall in jüngerer Zeit mit sechzehn solchen Planungszelle parallel,

00:11:04: ich los also 25 Bürger aus und die piratenfee ihre Beratung kriegen sie nicht nur klare Fragestellungen sondern sie kriegen auch input.

00:11:11: Das kann können Referenten sein wir haben sie auf die mit Planungsfragen zu tun ja soll der Umgehungsstraße rechtsrum linksrum als Tunnel oder als Brücke gebaut werden,

00:11:20: so ein kommen die verschiedene Leute aus der Verwaltung stellen dass vor dann kommen die Anwohner dann kommen die verschiedene Lobbygruppen die Naturschutzverbände alle kommen und erzählen was sie darüber denken.

00:11:30: Und die Bürgerinnen und Bürger müssen mit den nicht diskutieren Sie können Fragen stellen Business mit den überhaupt nicht diskutieren denn ihre Beratung sind absolut vertraulich da kann auch keiner dabei sein deswegen war auch meine erste Berührung damit,

00:11:42: weil ich ihm nicht als Journalist Spitzeln durfte ich musste hihi spielen und habe den ganzen Tag Punkte ausgeschnitten die dann zum Bekleben der der Flipcharts verwendet wurden,

00:11:51: so habe ich mich da rein gemogelt und konnte sozusagen dadurch feststellen wie wieso was läuft,

00:11:56: so und dieses Verfahren also wenn es so ganz grob klar ist das ist allein in Deutschland seit eben 1974.

00:12:04: Dokumentiert ich glaube ungefähr 108.

00:12:06: Fälle wobei ein Fall für daneben viele Planungszelle in seiner als ist wirklich immer wieder angewendet worden ist keine reine Theorie Ergebnis oder Resultat sind ungefähr wie hier schon gesagt.

00:12:17: Die Bürgerinnen und Bürger einigen sich auf etwas sie müssen es nichts ist überhaupt nicht vorgegeben wie die untereinander abstimmen oder so aber es kommt immer irgendwie zu Konsens Entscheidung und wer andere Meinung ist kann die auch noch dahin warten und das ist das ganz spannende Verfahren dabei.

00:12:30: Und,

00:12:31: unterscheidet sich noch nicht in vielen Dingen von Parteien brauche ich jetzt nicht erklären sammeln wir nachher noch dieses Verfahren habe ich dann 2009 ausprobiert wie klappt das denn wenn was nur mit Jugendlichen machen,

00:12:41: und da habe ich eben Bochum aus dem Einwohnermelderegister 14 bis 17 jährige ausgelost und habe die vier Tage in ihren Sommerferien eingeladen in einen jugendfreizeithaus und ist Ergebnis Wahl man kann das sagen bombastisch werden es auch extra

00:12:56: extern evaluieren lassen,

00:12:58: alle Jugendlichen waren bis also es sind nicht alle bis zum Schluss geblieben sind 3 beim Erdbeer ersten Runde ausgestiegen bei der zweiten weiß ist im Moment nicht warm 2010 noch mal gemacht.

00:13:08: Aber die die nicht ausgestiegen sind also 3 Uhr weg dann ich hatte eben paar mehr war noch 26.

00:13:14: Die sind die ganzen vier Tage gekommen sind sogar noch den fünften Tage kommt der Pressekonferenz weil sie alle stolz die Ergebnisse vorstellen wollten und,

00:13:22: ausnahmslos alle haben empfohlen auf diese Frage würdest du einem Freund empfehlen wenn er diese Einladung kommt teilzunehmen ja.

00:13:30: Ausnahmslos alle und wir hatten natürlich uns explizit auch mit jugendpartizipation beschäftigt hatten dazu Vertreter von Jugendparlament and da.

00:13:38: Sie haben auch klipp und klar gesagt sie würden sowas lieber haben als ein Jugendparlament und das ganz spannende und dann bin ich auch schon fertig war die Entwicklung.

00:13:47: Als sie Montag um 10 Uhr da ankam kann sie wirklich keiner habe ich gemerkt dass es in allen Köpfen Vater auf was hast du dich da eingelassen warum hast du ja gesagt was machst du hier.

00:13:59: Und bereits als das Mittagsbuffet mit Pizza und Lasagne so da stand war die Stimmung sehr gelockert und am Nachmittag haben sie mich auf meinen Platz verwiesen und es war klar wir sind die die Chefs.

00:14:09: Wir sind die ausgelosten Jugendlichen wir vertreten alle Bochumer Jugendlichen und du bist hier nur der Hiwi der das ganze moderiert das habe ich so schnell verstanden das war sensationell für mich so.

00:14:20: Jetzt zu der Frage adalan als Philosophie habe gerade dran wurde behauptet das ist ein altes Verfahren das mit dem Auslösen.

00:14:29: Ist das ein altes waren wirklich das ist doch nicht demokratisch wenn man los und warum haben wir das heute nicht mehr so fragen darf man mich nicht stellen.

00:14:39: Er mir nicht ein also ja also das ist ja auch gesehen ein Video ist tatsächlich war also die erste Demokratie der Weltgeschichte im eben den Artikel Martin war denn los Demokratie.

00:14:49: Das auch tatsächlich sehr interessant sich mal tiefer gehen damit zu beschäftigen dieser Entstehung dieser Demokratie oder warum ist die überhaupt entstanden,

00:14:56: dazu kann man wirklich wahnsinnig 14 ich versuch's kurz Seiten die die Griechen waren die alten kriegen man einen extrem streitsüchtig ist Volk also die haben die Göttin Iris die Göttin des Streits förmlich verehrt,

00:15:07: ja noch die Olympischen Spiele erfunden als Wettbewerbs Kampf um sich zu messen um der Beste zu sein der tollste zu sein und so weiter,

00:15:16: das hat tatsächlich zu einer Krise dieser volles Welt dieser Stadtstaaten geführt.

00:15:21: Wo die Autos praktisch aus dem Dilemma nicht mehr rausgekommen sind die haben politisch extrem instabile Zustände bekommen.

00:15:28: Wo ist dann immer hin und her ging zwischen ich nenn das so anomische Aristokratie also waren so Bürger die waren mehr Bürger als andere das waren halt die tonangebenden Adligen die haben sich permanent gezofft die haben ständig Kaperfahrten gemacht,

00:15:40: das führte dann zu solchen unmöglichen Zustand nach sind immer wieder Diktaturen wenn wir heute sagen sogenannte Tyrannis entstanden ist.

00:15:46: Und dass diese Tour alles hat sich aber auch nicht stabilisiert es ging immer hin und her hin und her hin und her,

00:15:50: und in Athen ist dann sozusagen das zustande gekommen dass man aus als Antwort auf diese Krise dieser politische Krise an der ganzen Kultur könnte man sagen,

00:15:59: die Demokratie entstanden ist und das Interessante ist im auch die hieß gar nicht am Anfang Demokratie also dieses klassisch auch du System aus Gratin Herrschaft des Volkes,

00:16:09: na das ist so Tang nachträglicher Titel die findet man dann so,

00:16:12: ja nicht ganz erstmal ausdrucken ist aber erst etwas später als das Ganze entstanden ist hat man erst eben von isonomie gesprochen und ISOs ist das gleiche Nomos ist die Ordnung,

00:16:21: das ist die gleiche Ordnung es ist sozusagen eine Ordnung in der alle Bürger den gleichen Einfluss auf das politische und das hat man als bewusst als Instrument geschaffen weil man anders nicht mehr diese diese permanente Strittigkeit in der Bürgerschaft,

00:16:34: auflösen konnte und dann das ist sozusagen gleichzeitig dieses noch nie mit der gleich mir den gleich dänischen gefahren mit dem Losverfahren und hat dann

00:16:42: eine los Demokratie geschaffen die praktisch jeden einzelnen Bürger zu einem aktiven Bürger gemacht hat also nicht so eine Zuschauerdemokratie gesorgt haben

00:16:50: wo man wo manche sagen im 0,5 20 % der Bevölkerung sind politisch engagiert yay ja und es gibt aber auch immer diese 0, 25 dieses also die wird es auch immer geben,

00:16:59: aber halt die meisten gerade auf dem Stunden Alter.

00:17:02: Bis zur wieder bestimmten Alter sind halt wahnsinnig eingebunden ihrem Privatleben habe auch noch was anderes zu tun als jeden sich zu engagieren und das führt halt immer wieder dazu dass die meisten Menschen einfach nur Objekte von Politik sind und wenn man sich eben gefragt wie kommt man systematisch daraus nach.

00:17:18: Lange blanke nachdenken und beschäftigt mit unglaublich vielen Antworten auf die Frage ist das nicht ich bin da angekommen das sagt ich kann mir mittlerweile gar gar nichts anderes vorstellen wie wir uns alle gemeinsam aus dieser Passivität befreien und das auf eine konstruktive Weise und das,

00:17:31: wunderschöne an diesen Formaten immer wieder wenn man mit Leuten redet die da wirklich mal dabei waren also nicht nur in der Theorie,

00:17:37: ist alle erzählen es geht ganz anders zu als wir das kennen also es ist auch ein ganz anderer,

00:17:43: Begriff einfach von Politik wir verwenden immer mehr Politikern also ich habe hier mit der Wirtschaft zu tun weil ich jetzt seit zehn Jahren Coach und Berater bin und da in meine Brötchen verdienen also Politik in Firmen ist.

00:17:54: Ja und Politik wie die daneben von den Griechen erfunden wurde und wie es eben jetzt mit diesen neueren Formaten geht's wieder aufkommen ist,

00:18:02: das ist was ganz schönes also ist eigentlich das genaue Gegenteil davon es ist Auflösung von Streit und oft auch schon bevor er überhaupt diesen Aggregatzustand annimmt wo wir das Gefühl haben das Ding ja nie mehr gebacken wir können es nie mehr einigen auf die Fragen,

00:18:15: ey das wird also kontinuierlich Wecker Arbeit und deswegen wird sie mich halt dafür ein.

00:18:19: Ich gucke jetzt mal von der anderen Seite nicht von der Philosophie ich bin der Biologe und von daher ist mir natürlich immer völlig klar warum sich ne Aleatorische Demokratie nicht halten kann weil das ist die natürlich überhaupt nicht geeignet so um die mächtigen zu fördern und voranzubringen.

00:18:33: Deswegen ist auch klar dass dagegen Widerstand besteht deswegen nämlich meine Frage wie geht's jetzt wie reagiert die Politik.

00:18:42: Aneinander gesagt in München werde das ein bisschen bezirzt jetzt bin ich mal Cache und sag das liegt aber auch nur daran solange ihr harmlos seid,

00:18:48: wie sieht das aus wenn man von der Politik mehr vor der wenn man sagt.

00:18:53: Ja die Bürgerinnen und Bürger sollen noch einfach selber entscheiden das heißt doch Demokratie und wählen ist nur eine Form davon.

00:18:59: Die Politik hat es schon längst erkannt dass die ein riesen Problem haben das merken die natürlich an den Wahlbeteiligungen,

00:19:08: die sind über Jahrzehnte kontinuierlich gesunken ganz kleinen Tipp nach oben gab es jetzt weil es weil so viel Propaganda gemacht wurde für die Europawahl und das war gut so da sind die vielleicht die Wahlbeteiligung ist gerade etwas gestiegen.

00:19:23: Aber eine andere kontinuierliche Entwicklung ist die Beteiligung der Bürger an den politischen Parteien die ist kontinuierlich gesunken,

00:19:32: dies nur noch noch nicht mal die Hälfte von dem was es noch vor 20 Jahren war ich habe die neuesten Zahlen gerade heute morgen mir mal angeguckt.

00:19:42: Also an den Parteien beendet 2018 waren 1,9%,

00:19:48: der Wahlberechtigten der 61 einhalb Millionen Wahlberechtigten in Deutschland und das war mehr als doppelt so viel vor 20 Jahren.

00:19:58: Also das merkt die Politik sehr wohl und natürlich jetzt solche Entwicklungen wie pegida und AFD und Schlimmeres,

00:20:07: das macht ihr denn wirklich Kopfzerbrechen und sie sind ratlos.

00:20:12: Das merkt man tatsächlich auch darin dass in dem Koalitionsvertrag vom 2. März 2018 jetzt für diese Legislaturperiode,

00:20:21: da ist auch ein Passus drin in den die Koalition verabredet hat,

00:20:26: dass sie eine Expertenkommission einsetzen die sich Gedanken machen soll darüber wie man die Demokratie beleben könnte wie man die Bürgerbeteiligung bisschen anwerfen könnte und so weiter.

00:20:39: Nur diese Expertenkommission gibt es bis zum heutigen Tag nicht also sie sind schlicht und einfach ratlos.

00:20:45: Und da ist übrigens mehr Demokratie dann mit diesem Bürgerprojekt Bürgerrat Demokratie sehr früh gleich nachdem diese Koalitionsvertrag öffentlich worden war gleich reingesprungen hatte doch.

00:21:00: Jetzt haben wir doch eine Aufgabenstellung und im Prinzip also insofern das ist nicht ganz ohne Aufgabenstellungen nicht nur wünsch dir was was hier jetzt im Rahmen des Bürgerrat Demokratie geschieht sondern,

00:21:11: es ist genau aufgreifen dieser Fragestellung aus dem Koalitionsvertrag.

00:21:16: Was muss geschehen damit sich jeder mitgenommen für repräsentiert führt das ist die über.

00:21:23: Reifen die Fragestellung und diese Fragestellung ist in diesen Regionalkonferenzen in detail Fragestellungen zerlegt worden und die wird denn dann diese Bürgerrat tatsächlich debattieren,

00:21:37: und siehe da.

00:21:40: Sogar zum Schirmherren hat sich denn unser ehemaliger Finanzminister der von Bürgerbeteiligung nichts wissen wollte bis solange wie er Minister war,

00:21:50: jetzt ist er Bundestagspräsident und tatsächlich der hat seine Schirmherrschaft dann dafür abgegeben deine Frage war aber.

00:22:00: Kannst du die mir noch wiederholen ich fühlte mich aufgefordert wird die Politik reagiert wir haben ich dann ein bisschen aus Hamburg berichten.

00:22:11: In Hamburg wurde ausgerechnet gerade letzten November wurde der Hamburger Finanzsenator hat extra Kompetenzen dafür bekommen die Bürger des allzu mitteile.

00:22:22: Geld dafür bekommen von der Bürgerschaft,

00:22:24: und hat die Bürgerhäuser mit so ein bisschen Geld versehen die Hamburger sind immer noch sehr unzufrieden weil dass das riecht alles nach ach jetzt noch nächstes Jahr gibt es Wahlen also jetzt soll noch mal schnell der Bürger ein bisschen das Gefühl bekommen wir Teile.

00:22:39: Also die Politik hat's kapiert wir haben da ein Problem wir müssen was tun wir müssen die Bürger beteiligen aber sie sind noch immer ratlos wie machen wir.

00:22:48: Da habe ich große Hoffnung dass wir wenn wir das selber auf die Beine stellen in verschiedenen Formaten denen zeigen wie es geht wie man Konsens herstellt und wie man alle,

00:23:00: dann.

00:23:02: Lernen Sie es vielleicht tatsächlich diesen wertzuschätzen der in der in der Bevölkerung drin steht wir sind nämlich nicht doof.

00:23:11: Okay aber da ist ja.

00:23:14: Was im Wandel und ich sag provokativ das haben wir der AFD zu verdanken denn unter dem der hinter dem Schlagwort und das ist da geht geht's ja eigentlich immer nur um den Volksentscheid.

00:23:23: Und der Verein Demokratie ich bin jetzt wirklich böse aber ich darf das ja hier auch der Verein mehr Demokratie weil immer nur für den Volksentscheiden hat sich das Losverfahren nicht die Bohne interessiert,

00:23:31: nimm sein Beirat gabst du noch einen einzigen Professor der dass die Fahne hoch gehalten hat und alle anderen konnten damit nichts anfangen dann kam die AFD und hat gesagt ja der Bürger muss entscheiden und der braune Volksentscheid und auf einmal wollten ganz viele nicht mehr für den Volksentscheid sein,

00:23:45: und dann kam man auf die Idee gleich wissen was in Saalfeld kombinieren.

00:23:50: Das geht in die Richtung ich bin als Bürger doch viel zu kompetent als dass ich nur einmal die Hand heben darf plötzlich kam auf die Idee und hat eben geguckt ach in Irland da haben die Bürger erst beraten und dann haben sie alle ab.

00:24:01: Vielleicht ist es ja so ein Weg in die Richtung in die es gehen könnte ich begrüße es natürlich sehr dass mehr Demokratie sich der geöffnet hat aber ich kenne den Verein auch schon bisschen länger und muss sagen das kam recht plötzlich dann hätte ich gerne auch die Akteure.

00:24:14: Es ist aber dran ja.

00:24:17: Das Schöne ist dass ich bei mehr Demokratie genau in dem Moment eingetreten bin als ich hörte dass mir Ducati auf diesen Zug aufgesprungen ist das heißt er vor genau in die Richtung in die ich eh wollte und dann bin ich noch nicht sofort.

00:24:27: Auch eingetreten und unterstützt hat jetzt auch aktiv.

00:24:34: Es muss schon vorher jemand da gewesen sein ich bin nur noch bei ich bin noch aufgesprungen ist auf den fahrenden Zug ich wollte.

00:24:40: Säule für diesen kleinen Nebensatz sozusagen weil wir vorhin die philosophischen Ansatz oder auch diesen diesen diesen göttlichen Ansatz hatten,

00:24:48: ich möchte ein Beispiel einen einen interessanten Fakt einfach sagen wir haben heutzutage ein Rechtsstaat darauf sind wir stolz.

00:24:57: Ja aber auch eine Demokratie theoretisch könnte besser sein aber der Rechtstadt für den steht eben eine Göttin eine griechische Göttin oder von römische Göttin Justitia im griechisches Themis.

00:25:10: Und die hat eine Tochter und die Tochter dieser MTS bitte korrigieren falls das jetzt vom Familien Ablauf da nicht ganz stimmt die heißt Omya und eunomia steht für.

00:25:21: Also die wird immer also wie Artemis ein ein Schwert in der Hand hat er die hat ja nicht nur diese Wagen an sonst hat ein Schwert in der Hand also im schlimmsten Fall muss ein Gericht da noch mal mit dem Schwert dazwischen und den Fall klären richten.

00:25:35: Aber nun ja hat Früchte in der Hand und eunomia steht für eine soziale Ordnung eine soziale Gerechtigkeit und dass wir nicht mal die Göttin auf die man sich in Zukunft in der Bundesrepublik mal mehr konzentrieren sollte und dürfte einfach und man ganz an der Blickwinkel.

00:25:49: Bin ja Rechtsstaat mehr Demokratie und Demokratie heißt Sozialordnung die Leute müssen dann da reden und auch Konsens finden das ergibt Früchte.

00:26:00: Bevor wir dann gleich zu vielen Fragen kommen die euch hoffentlich auf den Nägeln brennen weil das kann ja alles nicht funktionieren wo geht das mit dem los und ist das repräsentativ und was ist wenn dann nur Omas geh loswerden und so weiter,

00:26:12: sollte man vielleicht mal kurz gemeinsam zusammentragen welche verschiedenen Formen des loosens es gibt also wir sprechen ja hier jetzt im Moment über so deliberative Formen ja das heißt es werden Bürgerversammlungen bloß das ist wofür alle hier stehen und auch mein eigenes Brecht war ja nur so einen,

00:26:26: deliberatives.

00:26:28: Wir können aber nicht ich auch weiter gehen jetzt gedanklich wir können sagen bevor wenn Parlament ersetzen ersetzen wir mal einzelne Gruppen oder Gremien die bislang theoretisch auch von Bürgern besetzt sein sollen wohl nur die Bürger gar keine Rolle spielen,

00:26:40: ich sag mal ein klassischer klassisches Beispiel sind Aldi Fernsehgeräte und Rundfunkräte die wir haben es ist ja vorgesehen dass wir eine zivilgesellschaftliche Beteiligung haben.

00:26:50: Und die wird wahrgenommen über festgelegte in den Verträgen festgelegte Vereine also die Kirchen die Gewerkschaften Arbeitgeberverbände und so weiter.

00:26:58: Man braucht nur mal die Liste vom zdf-fernsehrat sich durch zu gucken was die promotionsquote angeht oder so um zu erahnen dass das nicht die Bevölkerung ist dürft die dort sind.

00:27:07: Beim zdf-fernsehrat hatten wir die große Möglichkeit vielleicht erinnert ihr euch noch das Bundesverfassungsgericht hatte gesagt es ist verfassungswidrig Wer besetzt ist sie ist es sind zu viele Politiker drin.

00:27:18: Es war die große Chance hier was ganz anderes zu machen und z.b. das wäre natürlich auch mein Vorschlag den sie auch öffentlich gemacht habe bloß die Bürger reinzubringen will die würden eben nicht dauerhaft für eine Amtszeit dasitzen und sie würden jedes Mal neu gelost werden

00:27:31: gehen dann zu dieser Tagung zusammen und könnten sich ihre Gedanken machen die werden nicht abhängig die sind kaum zu Dank verpflichtet und so weiter.

00:27:37: Wer irgendwelche Verbände kennt und Arndt welche Leute da sitzen sich Kennzahl z.b. von den Kirchen.

00:27:44: Die sind ja selbst in der Verband die ich nicht demokratisch geerdet das heißt wer dort sitzt und dann irgendwie entscheidet,

00:27:49: was geht denn Programmauftrag verstößt oder sonstwie hat keine Erdung noch nicht was du damit gehen geschweige denn zur Gesellschaft hier insgesamt also das wäre so klasse gibt's natürlich privaten Rundfunk genauso da heißt die Medienanstalten und die Medien reite dann dazu,

00:28:03: wird genauso besetzt mein anderes Lieblingsthema dazu wenn man die Deutsche Bahn es ist unser volkseigener Betrieb den wir noch haben.

00:28:11: Und wer von uns kann demokratisch bestimmt was in diesem volkseigener Betrieb geschieht.

00:28:17: Er gehört uns zu 100% ist ist klar es ist nur eine Aktiengesellschaft aber der einzige Aktionär ist die Bundesrepublik Deutschland vertreten durch den Bundesfinanzminister der sitzt alleine der Aktionärsversammlung.

00:28:27: Theoretisch unser Ding warum können wir nicht mit einem Bürgerrat oder einen denen das irgendwie dann halt selber bestimmen was das.

00:28:35: Wir kriegen ständig nur irgendwie Ergebnisse präsentiert jetzt gerade waren wieder die Zahlen die angeblich nicht gut genug.

00:28:41: Ich könnte erst mal klären wollen wir dass das Unternehmen überhaupt Gewinn macht wollen wir das ja vielleicht auf einmal Bahn fährt zur Abwechslung oder so wenn er so Dinge über die man nachdenken.

00:28:48: Also das heißt lange bevor wir soweit sind wie David van reybrouck und auch ich dass wir Parlamente ersetzen durch ausgelöste Bürgerinnen und Bürger gibt ganz viele Arbeitsbereich glaube ich wo die Bürger,

00:29:00: jetzt aktiv werden könnten wir uns schon vorgesehen ist wohl uns quasi auch suggeriert wird ihr seid ja dort am zu aber wir sind es gar nicht.

00:29:08: Und dann gibt's natürlich noch jede Menge Möglichkeiten der demokratischen Auslosung wenn es um Ämter geht.

00:29:16: Man muss klar sagen weil es immer gerne durcheinandergebracht wird wir wollen jetzt hier nicht den Bundeskanzler oder die Bundeskanzlerin aus allen deutschen auslosen,

00:29:24: die Wahrscheinlichkeit dass es schlechter wird ist ja zumindestens irgendwie gegeben egal wie man politisch steht.

00:29:30: Aber und das geht eben in diese Richtung das hat er aller Land vor nicht ausführen können.

00:29:36: Ich kann immer dann losen wenn berechtigt egal ist wen das Los trifft also wenn entweder alle gleich qualifiziert oder unqualifiziert sind oder wenn es gar keinen Qualifikationsmerkmal gibt.

00:29:48: Das ist wenn wir eben diese große Versammlung machen sagen wir ja alle Bürger sind genug qualifiziert wir dürfen dann halt noch nicht ne 3er auslosen sondern gebraucht gleich 300 oder vielleicht auch auf 3000 oder so aber dann sind dann ist alles da drin.

00:30:01: Die andere Möglichkeit ist aber dass ich sage okay wenn man bestimmt Qualifikation mitbringen muss.

00:30:06: Dann tun wir nicht so als ob wir bei allen den besten bestimmen könnten sondern wir losen wir sagen z.b. ich nehme direkt das provokative Beispiel was ich vorhin bei der Herfahrt befinden habe.

00:30:17: Wenn es um den Job des Bundeskanzlers gibt verpflichtende jede Partei stellt halt 10 Leute auf wenn ihr es nicht schafft seine Leute zu finden die für diesen Job geeignet sind dann solltet ihr ganz bleiben lassen.

00:30:27: Und von den Zähnen bitte einer gelost und da wird es nächste Mal ein neuer gelost.

00:30:32: Ich will das nur kurz andeuten heute was dahintersteckt es geht nicht nur um mir Beliebigkeit es geht darum Machtstrukturen zu durchbrechen es geht um das völlig anderes Verständnis davon welches Amt ich habe,

00:30:41: ey ich kann mich nicht mal an wenn ich bin der Einzige der ist kann und muss es deswegen 16 Jahre machen oder so sondern ich weiß es gibt doch andere dieses genauso gut können und das nächste mal wird wir anders ausgelost.

00:30:51: Vielleicht könnt ihr auch Beispiele dazu nennt man das lösen,

00:30:59: das sind die Laienrichter das heißt unsere Justiz lebt heute schon mit diesem Verfahren und lebt damit lange und gut also warum nicht in anderen Bereiche.

00:31:11: Andere Vorschläge wo wir lösen könnten einfach nur jetzt als als Infos nur kurz so provokativ oder was ich würde wirklich auf den aufhören kleiner eben erst mal anfangen realistisch ist nur wenn man das von unten ausfüllt das System,

00:31:25: da als wenn man oben gleich sagte wir müssen jetzt den Kanzler austauschen das war jetzt lag aber auf der Ebene,

00:31:33: erstmal wirklich dazu installieren das ist das ist eine Routine hat dass die Leute auch das Gefühl haben so ich kann jetzt mal mit entscheiden wenn da was hat sich irgendwann Veranstaltungszentrum gebaut wird.

00:31:44: Und es kann sogar vielleicht mit bestimmen oder ziemlich Einfluss nehmen wie das dann aussieht,

00:31:50: das ist nicht davor ich sage da müssen wir tatsächlich erstmal anfangen während dem Bericht ganz genau die konkrete Frage ist wo sollten wir losen also weil was wir bislang habe ich aber so eine Selbstermächtigung Leute werden halt aktiv Vertreter Bürgerinitiative beiden machen Protest oder in Wien

00:32:03: das ist alles berechtigt in Ordnung das noch mal klar zu machen weil das voll nicht deutlich wurde vielleicht das ist immer eine Dreiteilung ja wir haben irgendwo Protest und Ideen dann haben wir irgendwo den Fach Verstand,

00:32:13: und alle Lobby alles darf ich darunter verstehen und dann haben wir als drittes die Entscheidung und das ist was anderes und das ist worüber wir hier eigentlich immer sprechender wenn du von großen Bürgerversammlung,

00:32:22: auf der oberen Ebene würde ich das sehen ich sage nimm das,

00:32:25: für mich zwischen dieser sogenannten Befangenheit Themen sehr wichtig werden wie z.b. und Diäten Höhe von Diäten Parteienfinanzierung alles dazu eigentlich.

00:32:34: Parteien und Politiker gefangen sind und eigentlich nicht eben mehr über dich selbst entscheiden sollten da sollte man auf jeden Fall lösen und Leuten die Möglichkeit geben das ganz neutral auch fair was kann man das leicht übermalen,

00:32:47: du zu betrachten und und und und denen im Grunde den Kulissen das Aussagen zu nämlich das hast Du vorhin schon gesagt diese die sind auch schwieriger die dann so heimlich häufig dann,

00:32:57: so irgendwie Bundestag, durchgeboxt wäre auch der einzige Bereich in dem die Politikwissenschaft selber.

00:33:03: Vom von Professor Hubertus Buchstein sagt das ist los in Ordnung wäre wenn die Politiker automatisch zu sehr befangen wären Vorschlag weitere Vorschläge verlosen.

00:33:12: Ich tue mich total schwer weil für mich gibt's mit Weib keine Grenzen mehr thematisch also ich aber ich bin eben jemand der schon absolutes vertrauenswürdig zum Verfahren hat.

00:33:22: Weil es schon erlebt hat weil ich schon gesehen habe das große Problem ist halt wenn jemand zum ersten Mal hört.

00:33:28: Da bin jetzt Leute ausgelost I was man was die meisten Leute denken also mit denen ich mich so unterhalte und ich habe ihm sehr viele solche Gespräche.

00:33:36: Nummer eins ich traue mir das selber gar nicht zu dass das sogar das was die meisten sagen als die meisten Leute sind sozusagen unglaublich bescheiden.

00:33:43: Oder vielleicht auch realistisch erstmal und der nächste Gedanke man denkt an irgendwen wo man das Gefühl hat der soll auf keinen Fall mit dir scheiden dann geht schief.

00:33:52: Oder so oder der torpediert im Prozess weil man halt den Prozess selber noch nicht erlebt hat also.

00:33:58: Für mich gibt es nicht diese thematische Grenze für mich geht's euch um Vertrauen in den Prozess um am Ende solchen großen Bürger werden reale Macht zu das.

00:34:08: Ich wohne wie ich heute hier sitze könnte mir das Außenstand vorschlagen aber ich kann den auch sehen dass die Lücke von.

00:34:14: Ich vor Augen habe und was man zum ersten Mal davon gehört riesig ist so dass meine eigentliche Frage ist wie kann man systematisch Vertrauen aufbauen dass das gut geht dass da nichts schlimmes passiert,

00:34:26: wenn wir es wirklich über macht reden weil am Ende geht so macht es geht aber die Frage also jetzt mal ganz zu spitz Verfassungs theoretisch Aristokratie oder Demokratie bedeutet ganz zugespitzt.

00:34:35: Laufen wir ernsthaft dass es einige wenige gibt,

00:34:39: die irgendwelche Gene haben oder magische Fähigkeiten die sie befähigen politisch irgendwie besser zu sein als andere oder mehr Ahnung zu haben,

00:34:47: weil z.b. wir stellen ja solche Fragen nicht wenn ein Minister plötzlich das Ressort wechselt also war eben noch bei mir Ministerien ist jetzt im,

00:34:56: Verteidigungsminister dann unterstellen wir ja nicht dass sie irgendwie Eingeborene Ideen hat von wie wird man Verteidigungsminister sollen wir unterstellen es gibt eben Eis gibt eben zu Arbeiter es gibt ein,

00:35:07: ein ein ein Apparat der eben diesen Menschen hilft dann eben dieses Amt auszufüllen,

00:35:13: und der Witz einmal eine großen Bürger reden ist das man diesen Apparat eben den Bürgern zur Verfügung stellt das muss immer ganz klar sein,

00:35:19: dass er nicht so ist dass wir jetzt einfach reinkommen und dann sage ich das was ich halt gerade so denke zum Thema sondern es ist eben immer ein Prozess vorgelagert.

00:35:27: Wo die Leute überhaupt erst zu informierten Bürgern werden aber eben alle gleichermaßen so dass es zu einer Gleichverteilung von Macht kommt und also hat gesagt ist Demokratie halt wenn wir macht zwischen uns,

00:35:40: aus Prinzip gleich aufteilen weil wir glauben dass Gesellschaft dann besser funktioniert und.

00:35:46: Was mich dabei sehr bewegt oder was ich immer noch glaube was wir sehr stark unterschätzen ist Willibald heute in der modernen Gesellschaft,

00:35:53: das bedeutet Verben unglaublichen Differenzierungsgrad in der Gesellschaft hier für uns selber aber unsichtbar ist das jeder von uns lebt in seiner kleinen bubble.

00:36:00: Und unsere Gesellschaft funktioniert im Alltag nach dem Prinzip gleich zu gleich gesellt sich gern also ist es einfach auch normal dass man sich mit Menschen umgibt die mit dem man halt Selbstverständlichkeiten teilt,

00:36:11: nur gibt unglaublich viele bubbles und es ist wahnsinnig schwer ausdehnen rauszukommen,

00:36:15: und das heißt wenn man sehr sehr pathetisch formuliert kann man sagen auf diesen großen Bürger retten begegnet sich überhaupt zum ersten Mal die Gesellschaft selber,

00:36:23: und was aber die große Leistung ist sie begegnet sich auf eine gute Weise das haben wir sonst nicht ganz so bisschen so schon wie die aber da ist halt die Begegnung Skulptur katastrophal schlecht wenn man sich mit anders mein Unterhalt das aber im direkten Kontakt was ganz anderes weil wir.

00:36:36: Es ist sehr viel schwerer polemisch oder,

00:36:39: wirklich schlimme Dinge zu jemanden sagen wenn man Auge in Auge gegenüber sitzt und das passiert im auf diesen gelösten Bürger werden ganz ganz kurz noch Elena und dann möchte ich öffnen ich will das nur,

00:36:48: bitte bestätigen und ganz kurze Erfahrung eigene persönliche Erfahrung weitergeben und und mit dieser Erfahrung möchte ich eigentlich auch sagen,

00:36:58: wie gut diese Methoden der des die diese Methoden des Dialogs geeignet sie um die sehr kontroverse Themen zu adressieren,

00:37:07: das Beispiel betrifft die Handelsabkommen.

00:37:11: Vielleicht sind einige von euch auch dabei gewesen die ttip und ceta dagegen zu protestieren aus guten Gründen.

00:37:20: Wenn ihr wenn ihr dabei wart dann wisst ihr wie verletzend und das war wenn die Politik oder in die Industrie sich hingestellt dann hat gesagt ja das sind ja alles Handelns Gegner sie sind Amerika feindlich,

00:37:32: und die sind sowieso gegen alles das war natürlich überhaupt nicht der Fall und dann hat tatsächlich zu meiner Überraschung der Bundesverband der deutschen Industrie.

00:37:42: Unter anderem ich eingeladen zwei Tage lang über Handelsabkommen zu diskutieren und,

00:37:48: dass wir waren 25 Leute 12 Leute aus der Industrie also richtig sozusagen meine Kontrahent.

00:37:57: Über Jahre und dann andere aus der Zivilgesellschaft aus unterschiedlichen Organisation ich von Transparency deutsch.

00:38:06: Und ich bin sehr skeptisch da rein gegangen habe gesagt na wenn mich also mein Haupt Kontrahent einlädt da bin ich ja gespannt soll ich denn da überhaupt hingehen.

00:38:14: Und dann habe ich mich vorher informiert und habe gedacht naja also ich ich bin muss dahin gehen ich muss ja wissen mit welchen Waffen mein Kontrahent sozusagen heutzutage neue nicht,

00:38:26: das war meine Haltung als ich zu diesen zwei Tagen Bürgerkonferenz gegangen bin ich bin als ein anderer Mensch da rausgegangen.

00:38:36: 2 Tage lang haben also wirklich diese ganz ganz entgegengesetzten Position Inhaber haben diskutiert debattiert wir haben Hilfsmittel genommen das erspare ich jetzt mal alles,

00:38:48: haben auch Leute auf der Straße interviewt und so weiter dazu um schlau und schlauer zu machen wir haben Experten gehört blablabla.

00:38:56: Wir haben Respekt voreinander gewonnen während dieser Tage jeder vor jedem,

00:39:04: jede Position ist akzeptabel und muss auch akzeptiert werden das muss nicht deswegen im Ergebnis übernommen werden,

00:39:13: aber ist jede Position ist akzeptabel wenn man das lernt zu kapieren dann geht man als ein anderer Mensch aus diesen Dialogen raus und deswegen,

00:39:22: bin ich heute ein veränderte Mensch das wollte ich unbedingt als Erfahrungen zu.

00:39:27: Gut vielen Dank dafür also diese Erfahrung was solche Begegnung angeht können wir wahrscheinlich alle machen und ich kann es eben für dieses Modell Planungszelle auch sagen weil ich da ziemlich viele von kenne,

00:39:37: jetzt möchte ich gerne eure Fragen oder Ihre Fragen sammeln und das aber nicht jetzt direkt wieder sodass einfach die showmaker ans Mikrofon gehen,

00:39:46: sondern dass ihr fünf Minuten lang miteinander zu dritt jeweils Fragen entwickelt oder 3 Minuten wenn es nicht so viele sind also bitte auch mit der klaren Aufgabenstellung Fragen zu entwickeln ja einfach irgendwie mal kurz zusammen tun,

00:39:59: was haben wir jetzt anfragen oder an Provokation natürlich auch weil wir sind hier zeitlich begrenzt und ich würde dann gerne diese knappe Zeit nutzen,

00:40:07: das pointiert noch Fragen, auf die wir dann auch ganz kurz antworten nur,

00:40:11: oder auch kontroverse Warum Schwachsinn oder irgendwie so ja also wir haben jetzt hier geworfen verschiedene Formen Aleatorische Demokratie bitte eure Fragen macht euch ganz kurz Gedanken.

00:40:24: So die fünf Minuten sind rum ist schön wenn ihr ins Gespräch gekommen seid.

00:40:35: So mein Vorschlag ist.

00:40:38: Dass wir jetzt erst der Reihe nach alle Fragen hören ja weil dann wissen wir was kommt was vielleicht zusammen passt und ich möchte euch bitten auch die Fragen möglichst kurz oder die Provokationen möglichst kurz zu halten wenn es geht ja weil wir müssen um Viertel vor müssen die beiden zumindestens gehen,

00:40:53: Ardalan und ich sind noch da.

00:40:55: Schreibe heute nicht mehr wegkommen weil wir gerne noch da sind und ok wer anfangen möchte ist mir völlig wurscht hier steht Mikrofon zwar die bitte das ist rein spricht weil er aufgenommen wird,

00:41:06: einfach kurz eure Frage oder Provokation die euch durch den Kopf gegangen ist bitte und wenn es jemand gar nicht möchte mir ins Ohr flüstern oder so.

00:41:16: Guten Tag wir haben uns an guten Tag.

00:41:22: 1212 hallo.

00:41:31: Erinner mich auch da hinten okay wunderbar,

00:41:37: passt eigentlich zu dem was ich sagen wollte und zwar Redeverhalten ist wir haben uns Gedanken gemacht wie insgesamt die Rahmenbedingungen denn werden,

00:41:45: einerseits wie wird ausgelost werden nur Personen ausgelost die sagen die wir wollen uns Aufstehen quasi gelost werden.

00:41:53: Wenn das so ist würde das ja schon ein wenig ihrer hier einbringen.

00:41:57: Das ist ja irgendwie schon okay dann erklärs mir bitte gleich gerne es ist dann erscheint nicht so das rennen irgendwelche Leute gelost werden und wenn die dann das Los,

00:42:07: sagen sie okay ich mach oder ich mache es nicht weil muss auch irgendwie erstmal Zeit und das Geld haben um sich 4 Tage wohin zu chillen und darüber zu reden okay super,

00:42:17: dann noch das Ding Redeverhalten also wenn fünf Leute miteinander reden und eine Person total schüchtern ist ist er mir klar dass dann ganz schnell Collins entsteht weil irgendwie die Personen sagte ja ja meinen also wenn ihr das alle sagt dann ok.

00:42:31: Ob das moderiert wird oder wie auch immer das funktioniert und dann wäre noch so ein Ding wenn.

00:42:39: Ja kurz ne wer bestimmt denn überhaupt.

00:42:44: Also wer eingeladen wird als Experte oder Experten und die ganzen anderen Leute genau das würde ich gerne mal alles beantwortet haben.

00:42:54: Und.

00:43:02: Ich glaube das klang gerade schon an aber das war meine Frage wie kommt das denn zum Informationsfluss also genau wie werden die losten dann auch gleich in der Windkraft.

00:43:14: Bei Fragen jeder hat er ja die Aufgaben gefragt sind.

00:43:18: Wir können auch bereits eben an unsere Frage wäre an ist das Los verpflichten.

00:43:26: Also die Frage auf das loswerden.

00:43:38: Wie entstehen verdreht werden und irgendwie auch.

00:43:45: Nachvollziehbar gemacht werden für ihren Menschen die einen Prozess nicht.

00:43:54: Wie hat man früher auch so in Richtung der ersten Frage orientiert hatten dann noch eine zweite nämlich was würde denn dagegen sprechen dass die Menschen die sich für den Paten den aufstellen,

00:44:07: in Parteien eintreten und Lavendel gearbeitet.

00:44:16: Unsere Fragen wurden alle gestellt ein Philosoph Hilfe.

00:44:24: Ist aber keine philosophische Fragen der Elefant im Raum was ist denn wenn jetzt bei einer Versammlung.

00:44:33: Die ausgelöst wird 7:25 sitzen die über Einwanderung entscheiden sollen sie hat es ja schon angedeutet das ist halt die grafisch,

00:44:43: woher strukturiert sein soll aber das Problem ist und die sollte man sowas lesen.

00:44:59: Mein vergessen Richtung Schüchternheit und zwar im Endeffekt man kann auch dein introvertierte Menschen.

00:45:10: Music.

00:45:30: Gibt nur zwei Punkte zum einen ihr warum ist das so dass oder macht ihr das immer am Ende wenn man sich.

00:45:44: Wie kommt zustande und das andere ist wie kann man ermöglichen dass alle darf ich teilnehmen können,

00:45:54: die Menschen die eigentlich im Moment wenn jemand oder,

00:46:11: vielen Dank mein Vater ist wir gehen jetzt einfach der Reihe nach durch ich Ihnen euch der Stichwort und und der alle Land fängt an und antwortet zum ersten Stichwort aber kurz nicht wie im Video.

00:46:21: Und dann dann.

00:46:23: Ihr drei so durch ne okay und wenn alle wenn ihr alle weg gegangen seid beantworte ich sonst die restlichen Fragen es geht los mit Redeverhalten wie es mit der Teilnahme Pflicht.

00:46:34: Okay also ich muss jetzt erst also erstmal ich war froh dass keine Frage gestellt wurde die wir uns nicht schon selber gestellt haben das war schonmal erleichternd.

00:46:42: Ich sagte erstmal was mit dem Redeverhalten Schüchternheit extrovertiert die prakt also wer meinen Praktika mit einem Boot in Osnabrück den das ist der Wolfgang Scheffler der sehr viele solche Prozesse schon gemacht hat und er sagt.

00:46:53: Folgende Erfahrungswert ja es gibt diese viel quatsche zu denen gehöre ich auch also ich wäre genauso einen Prozess torpediere also ein die man nicht einladen dürfte wenn es produktiv ablaufen soll.

00:47:05: So eine Erfahrung nach Leute die mich näher kennen wissen das und die Erfahrung ist das am zweiten Tag geht das Los.

00:47:12: Durch die Prozessführung egal ob moderiert wird oder man die Leute einfach in den Kleingruppen diskutieren wird die extrovertierten Stiller werden.

00:47:20: Das hat also es ist eine empirische Beobachtung dass das so ist warum es so ist kann man nur spekulieren das hat wahrscheinlich was damit zu tun dass man eben,

00:47:29: in den kleinen Gruppen immer wieder neu gelost werden als wenn man das bürgergutachten nach Peter Dienes gibt ja mehrere prozessarten aber wenn man das nimmt ist es so sind Gruppen A5,

00:47:38: werden untereinander immer wieder neu geloest und das hat anscheinend einen stark zivilisieren dann Effekt,

00:47:45: rottmanns glaubt oder nicht die leisen die introvertierten die glauben am Anfang ich habe ja nichts zu sagen oder die es gibt ja immer auch so Leute die erstmal,

00:47:55: das Gefühl habe ich muss 20 Jahre darüber nachgedacht haben bevor ich was dazu sagen darf die fangen am zweiten Tag an aktiver zu werden mehr mitzureden also nivelliert sich obwohl alle davon überrascht sind dass das so ist.

00:48:07: Dann 2..

00:48:09: Verdächtig kritische Frage das sagen alle die es praktisch nicht damit die Schatten ist wie kriegt man die Leute her weil einfach Leute extrem unterschiedlich viel Zeit für Politik haben oder für Engagement auf unterschiedlichen verpflichtungsgesetz ich,

00:48:22: ich bin alleinerziehende Mutter von drei Kindern oder ich Gründe gerade ein Unternehmen oder ich bin der Abschlussphase meines Studiums oder sowas.

00:48:30: Und da gibt sehr unterschiedliche Ideen dazu wie man das kompensieren kann ich kann ein Beispiel nennen worauf wir jetzt setzen in München um das zu kombinieren und daran kann auch dass ich das Projekt scheitern dass wir das nicht schaffen.

00:48:42: Und ihm auch beraten lassen zu der Frage und wir haben uns orientiert an den Bürger retten in Vorarlberg dort ist es nämlich schon Teil der Verfassung seit 2013 gibt's dort gelost du bürgerräte als fester Bestandteil der demokratischen Verfassung diesen Bundesland.

00:48:55: Und da ist lieb so bei den ersten Bürger reden wo dann wirklich alle auf die die Zufallsauswahl zu Treff also hatten Brief bekommen du wurdest gelost und es wirklich alle kamen die der Zufall ausgelost.

00:49:06: Da war sodass der Bürgermeister persönlich alle einzeln angerufen hat.

00:49:10: Und das hat funktioniert also es war laut laut unser wissenschaftliche Beratung der einzige Projektwoche alles einzige der einzige Bürgerrat wo alle da waren,

00:49:19: die die auch ausgelost waren ich persönlich kann mir tatsächlich irgendwann Verfassung vorstellen wo das Bürgerpflicht ist also egal was ist du musst da sein wie bei schöpfen auch auf Rastazöpfen Nummer kommt man nicht so leicht raus wenn man da ausgelost wurde aber da sind wir nicht.

00:49:34: Und es geht nur um das zu schließen um Leute die also praktisch Verpflichtung haben,

00:49:39: wir lösen versuchen das zu lösen indem er eine Aufwandsentschädigung zahlen womit wovon wir uns erhoffen dass gerade Leute also die nicht viel Geld haben und die typischerweise in solchen politischen Prozessen immer fehlen und Zusatz Anreiz haben besser vertreten zu sein.

00:49:53: Ich habe mir sagen aber ich mache Hockey bei den offiziellen Verfahren kann ich sagen läuft es auch wirklich so es gibt Verdienstausfall oder es werden Haushaltshilfen bezahlt und so weiter so nächste Frage,

00:50:02: wie wer entscheidet welche Experten eigentlich da angehört werden.

00:50:08: Du hast erst mal hervorragende Fragen fand ich das ist eine besonders schwierige muss ich auch will ich sagen eher die Frage ist mir auch schon gestellt worden auf einer anderen Veranstaltung es gibt ein sogenannter Jagdbeirat bei diesem Bürgerrat da sind unterschiedliche.

00:50:20: Sag mal zivilgesellschaftliche Organisationen drin sag mal von BUND über Zentralrat der Katholiken und so weiter und die schauen sich an.

00:50:28: Insgesamt als Gruppe wen können wir da als Experten hinschicken weil es sollen ja noch wirksam Möglichkeit alle Aspekte auch vernünftig abgebildet werden das ist eine extrem schwierige Aufgabe das muss man wirklich sagen,

00:50:41: am das wird sich hoffentlich auch ein bisschen einspielen.

00:50:45: Das ist es eigentlich Projektbeirat ok bei Planungsverlauf das so dass eine Firma halt das ganze übernimmt und am Ende wird evaluiert und wenn die ausgelosten Bürger sagen

00:50:54: ihr habt nicht fair und unabhängig die Experten ausgelost dann seid ihr draußen kriegt ihr nie wieder nen Job und kriegt auch den wahrscheinlich die bezahlt,

00:51:02: so nächste Frage geht dann allen ab warum kommen die Leute zum Konsens wenn doch sonst gerne gestritten wird und alle unterschiedlicher Meinung sind.

00:51:10: Bevor ich das beantworte ergänzt sich noch ganz ganz ganz es ist noch nicht erwähnt worden dass bei diesem Bürger reden auch Politiker dabei sind.

00:51:19: Das ist ganz wichtig weil die nehmen das Ergebnis mit und die sollen das dann tatsächlich auch vertreten im Parlament ne aber jetzt bitte warum kommen.

00:51:33: Ja Konsens ergibt sich dass ich vieles hat davon schon alle gesagt.

00:51:41: Also wenn man sich wirklich visavi kennenlernt und das geschieht einfach im Laufe eines ganzen Tages oder gar zwei ja Tage oder noch mehr Tage die man zusammen verbringt,

00:51:51: man lernt sich kennen und dann kommt dieser Respekt ganz von alleine das ist nicht irgendein ferner Gegner,

00:52:00: der mit dem man es zu tun hat sondern das ist wirklich ein Partner Mann sitzt mit dem auf gleicher Höhe an einem Tisch es gibt Pausen da kommt man ins persönliche Gespräch.

00:52:10: Das ist einfach das ganz normal menschliche was da sie was da abläuft und die Bereitschaft die innere Bereitschaft sich auf den anderen einzugehen stellt sich schlicht und einfach.

00:52:21: Also mit Konsens muss ja auch nicht gemeint das sind ja alle einer Meinung sind aber wenn eben

00:52:26: die Hardcore Vegetarier und die Hardcore Fleischfresser zusammen sitzen dann werden die sich einig werden dass wir keine Tierquälerei wollen um an das Pendel vorher anzuschließen z.b. und dann kann man nach nach Wegen suchen,

00:52:36: und dann wird man sich hinter immer noch unterscheiden aber es gibt einen Konsens wie was an der Stelle zu tun ist.

00:52:42: So du kannst ruhig gerne die nächste Frage auch noch machen was machen wir dagegen das nicht 25 Nazis ausgelost werden.

00:52:51: Wichtig ist dass alles dokumentiert wird das ist nicht nur es wird auch Dokument das kennengelernt das heißt es wird wirklich dann eigentlich.

00:53:01: Jedes Wort was so sozusagen zur Vorbereitung eines Konsenses gehört wird wirklich schriftlich aufgeschrieben und dokumentiert und es wird immer wieder,

00:53:10: gegen ticketcheck mit jedem ist das richtig ist seid ihr alle sozusagen dieser Meinung ist das korrekt wiedergegeben.

00:53:18: Ergeben sich mehrere Statements aus denen dann dieser Konsens entsteht.

00:53:30: Er sagt im Bundestag ist das ja auch so eins ist transparent also.

00:53:35: Das Vermitteln ist das eine das andere ist aber auch man muss dazu sagen es entstehen halt nicht diese künstlichen Fronten die wir haben wenn es euch ein Parteien gegeneinander in Wettbewerb treten.

00:53:43: Eventim verliert ja nicht wenn du vernünftig valide Ergebnisse haben wollen dann arbeiten wir mit mehreren parallelen ausgelosten Bürgerversammlung parallel das ist Verfahren der planungszellen also Minimum 2004.

00:53:54: Und dann werdet ihr staunen dass bei ganz konfliktreichen Problemen alle vier Gruppen das gleiche Ergebnis vorschlagen.

00:54:01: Und wenn man das noch mal Lieder haben will dann macht man es halt mit 16 oder 300 oder ist mir völlig Wurst mit welcher Zahl ja aber das Spannende ist eben man kann ihn dir einen Weg erklären warum man dahin gekommen ist,

00:54:11: und warum sind jetzt geht und was das Irland Modell ist das würde natürlich ein Stück weit auch voraussetzen denjenigen Vertrauen das heißt,

00:54:17: wenn jeder sowieso nur bei seiner Meinung bleiben will dann sind wir immer bei der Volksabstimmung einfach so ja oder definieren voll einfach wirst gefragt was deine Meinung ist.

00:54:26: Das gehört natürlich dann schon Stück weit auch dazu zu verstehen da waren jetzt Leute zusammen die haben so und so lange miteinander Beratung haben alexpert gehört und Wendy.

00:54:34: Kann auch klar sagen mit 80% mit 90% einstimmig oder wie auch immer folgende Lösung empfehlen dann und das hat er Irland gezeigt schließen sich einfach viele Menschen dem an und sagen,

00:54:44: okay das wird so verkehrt nicht sein du kannst dann keinen zwingen natürlich dazu aber ich glaube das ist so,

00:54:49: das ist öffentlich vermittelt wurde hat dann dazu geführt dass du wirklich solides Ergebnis dabei oder

00:54:55: ganz genau ist nach für diejenigen nachvollziehbar die nicht dabei waren das heißt Sie können sich damit viel mehr dann,

00:55:02: identifizieren als wenn sie nur ein fertiges Ergebnis produziert bekommt das ja nicht der Fall sondern auch der Prozess dahin ist dokumentiert und nachvollziehbar und wer daran Interesse hat kann es nachvollziehen.

00:55:15: Viel lieber Teil.

00:55:18: Robby Clemens er dich dann ist die Frage die ich gerade er noch aufgerufen hatte wie wie verhindern wir das jetzt so absolut Schräglage reinkommt ist war das Beispiel 25 Nazis.

00:55:28: Jetzt mal unabhängig von der Frage ob Teilnahmepflicht besteht oder nicht Moment besteht sie ja noch nicht was macht man dagegen.

00:55:34: Also erstmal halt dich ich sag mal 6 aus 6 aus 49 für wahrscheinlicher als 25 Nazis in ein Bürgerrat das muss man schon klar sagen ich.

00:55:43: Glaube immer noch an das ran an die ganz große Mehrheit der guten in Deutschland,

00:55:48: und insofern glaube ich auch dass am Ende einen eine wirklich im homogene Gruppe dahin entstehen wird auch auch wenn sie hetero gehen an sich ist angenommen und man hat da doch sehr sehr viele,

00:55:59: in der Schräglage dann glaube ich dass wir in der jetzigen Phase wo wir noch sind das sicherlich schon kompensieren können wenn da wirklich eine heftig Rechte Aussage raus käme.

00:56:12: Dann ist es vielleicht an in dem Moment dann seid auch nur eine Empfehlung vorgestrichen und ich glaube solange wir noch keine festen Beschlüsse haben brauchen uns über diese,

00:56:21: Gedanken raus aus der frei,

00:56:24: dann noch nicht allzu viel Gedanken machen ob wir aber sie wird immer benannt das muss man einfach sagen egal ob jetzt so benannt oder eben ist sind dann nur die Omis drin oder was weiß ich wie oder nur die Studenten die Zeit haben und wieso jeder der schon die Vorauswahl sage ich mal es geht Männlein Weiblein gut

00:56:39: das kann Nazi sein der alte und Jungen kann auch Nazi sein gar keine Frage Bildungsgrad ist gibt den promovierten Nazi vielleicht auch ja.

00:56:48: Aber das ist es gibt natürlich den Clan versucht das möglichst hydrogen also in den einfachen Varianten wie ihr das auch machte ich das in Bochum gemacht habe ziehen wir wirklich nur aus dem Einwohnermelderegister und dann geht's halt einfach nur ins ob jetzt nach Wahlberechtigung oder so.

00:57:01: Wenn man da mehr Sicherheit haben will aus welchen Gründen an gibt's geschichtete Stichprobe brauche ich jetzt nicht drauf eingehen wie aber man kann sie machen das in der Statistik,

00:57:09: üblich ich kann eben die Stichprobe so anlegen dass sie definitiv bestimmte heterogene Kriterien erfüllt also da kann man ein Riegel vorschieben aber lang möchte noch was sein.

00:57:18: Ja genau ich wollte nur kurz schildern wie wir es jetzt in München versuchen zu machen also wir begreifen uns auch selber eher als lernende also wir wir gehen jetzt mal mit dem bestimmten Format Vorderrhein,

00:57:28: schauen uns an was passiert und wenn wir merken da gibt's praktisch Probleme im Prozess,

00:57:32: ändern wir was an dem Prozess aber wie wir momentan aufgestellt sind und das ist ein immenser Mehraufwand für uns den wieder gehen für uns entschieden haben ist,

00:57:40: im losen tatsächlich zweimal also Wochen eine Lösung das wirklich Zufallsauswahl und diese große Gruppe bestimmt folgendes sie bestimmt alles Thema über das dann entschied beraten und entschieden dann soll aber sie entscheidet auch darüber,

00:57:54: wer gehört werden muss also die Bürger selber entscheiden sagen die und die.

00:58:00: So tschüss und herzlichen Dank den Hamburgern.

00:58:12: Wir machen jetzt auch Schluss du machst du machst einen genauso fertig müssen zum Zug.

00:58:20: Also um das abzuschließen es sind praktisch die Leute selber die bestimmen wer muss gehört werden und das hat vorhin den Hintergrund Wände,

00:58:30: Unfall in Vorarlberg war und hatte z.b. ein Mütter Rat und das wär natürlich absurd wenn man einen Mütter Fahrrad macht.

00:58:37: Wo überhaupt keine Mütter danach in die drin sind und dann arbeitet man halt nicht koten und die haben uns entschieden weil wir nicht überhaupt nicht diese Machtposition haben wollten als,

00:58:46: Steam dass wir entscheiden wie er muss gehört werden auch das zurück in die Bürgerschaft zu gehen also wir spielen alle Macht fragen wo immer wir können,

00:58:55: in die Inso Tagen in die Runde der gelösten Bürger zurück.

00:58:59: Und wenn wir merken das irgendwie trägt nicht dann sie mir im dabei dass wir darüber nachdenken und das geht den bei uns sehr gut weil wir im Projekt sind,

00:59:07: das auf Dauer angelegte ist und ich nicht in einmal factis sondern jammert vor zweimal im Jahr so ein Prozess durchzuführen und da eine gewisse Kontinuität reinzubringen und das dann zu einer realen,

00:59:17: also Institution zu machen auf die sich dann auch die Politik stützt und verlassen ein ein letztes Mal dazu noch es wird immer in allem befragt oder in allen Rückfragen gibt immer wieder ganz großes Captain alle berücksichtigen oder so,

00:59:32: ich kann euch sagen wie viel wichtiger als das unter dem gelösten jeder Aspekt vertreten ist ist das ob der Infoseite alles gelegt.

00:59:41: Es ist überhaupt nicht notwendig dass in meinem bürgerpanel der Obdachlose sitzt ich muss mich um den nicht kümmern dass der da reinkommt aber wenn die Frage irgendwie tangiert,

00:59:50: dann gehört der auf die Infoseite das heißt als durchführungs Träger muss ich den Obdachlosen suchen mich um ihn kümmern und sein Pass auf da ist eine wichtige Entscheidung steht daran du musst den erzählen wie du das siehst oder wie du es erlebt,

01:00:02: lass uns wundert mal wichtiger als dass der Quoten Obdachlose anteilig dort drin.

01:00:07: Wenn wir uns alle mal für wahnsinnig originell aber ich muss euch leider sagen wir sind wir nicht und wenn wir dann etwas größere Zahl haben ihr werdet sehen wenn man Ideen sammelt dann sind alle Ideen dann auch immer schon.

01:00:17: Weil ich sehe das noch Fragen sind ich würde jetzt gerne damit ihr nicht länger sitzen bist oder so und unsozial darum ist ich wollte euch nur eine Seite noch Vorlesen als ab.

01:00:26: Aus meinem Büchlein und die erste Seite und dann warst du es aber schon unter eure weiteren Fragen stehen wir zur Fügung wenn jemand Buch mitnehmen wird dann Einzelspende hinlegen ist mir egal bei Amazon habe ich ja gesagt jetzt verramscht.

01:00:38: Politiker sind Loser und Dünnbrettbohrer aufgeblähte Knallköpfe und Kleingeräte Schwester Lügner und Witzbolde beleidigte Leberwurst Schnecke und Märchenfee.

01:00:48: Sind arrogante Schnösel überheblich und primitiv Politiker können nicht lesen haben ein Brett vorm Kopf suhlen sich im Dreck und wird ohnehin besser im Bett bleiben.

01:00:58: Diese Einschätzungen sind recht konstant von Beginn der Bundesrepublik an und sind amtlich nachzulesen in den nach Protokollen des Deutschen Bundestages.

01:01:08: Loser Knallkopf Schwätzer was der brave Bürger gar nicht zu denken wagt nein sich Politiker tagtäglich gegenseitig an den Kopf.

01:01:17: Und wen sollten wir mehr intime Kenntnis der Intelligenz und Sozialkompetenz von Politiker zutrauen als Politikern selbs.

01:01:24: Jeder Debatte halten sie sich gegenseitig für unfähig was liegt da näher als ich irgendwann einmal zu glauben geben allen.

01:01:32: Genannten Einschätzungen gar nicht pauschal nur den politischen Gegner gelten sondern auch Parteifreunde die ein Gedanken außerhalb des vorgeschriebenen Dienstwege die Öffentlichkeit entlassen,

01:01:41: mit den Usern von den er sich nicht sagen lassen weil du hast Seehofer nämlich jüngst im baden-württembergischen unions Kollegen Thomas Strobl damals Vorsitz.

01:01:48: Und pizzahaus Fraktionsvorsitzender als in Bayern mal wieder alles Amigo war so das war's.

01:01:55: Herzlichen Dank euch dass ihr auf die Musik im Augenblick verzichtet ab und zu uns zum Penz Aleatorische Demokratie gekommen seid und wer noch Fragen hat wir beide.

01:02:04: Ist noch hier und diskutieren gerne noch.

01:02:06: Ansonsten Dank und noch ein schönes Festival.

01:02:18: Ja das war die 13 Ausgabe von Macht:Los mit einem Podiumsgespräch vom 3. August 2019 also schon über ein Jahr alt beim Skandalös-Festival in Klanxbüll ganz oben im Norden Deutschlands

01:02:31: zur nächsten Folgen kann ich eben noch nichts sagen wie der inhaltlich noch terminlich ich möchte nicht da jetzt einfach im Moment festlegen Material gibt es noch einiges unter anderem von den Bürger retten im Berliner Bezirk Tempelhof-Schöneberg da war ich ja

01:02:44: bei einigen Veranstaltung dabei und habe auch Einzelgespräche geführt und der Verein mehr Demokratie bereitet ja gerade wieder ein Bürgerrat vor nachdem er im letzten Jahr.

01:02:54: Eine sehr erfolgreiche Premiere zum Thema Demokratieentwicklung hatte.

01:03:00: Und von daher tut sich da natürlich einiges auch unabhängig von den bekannten Veranstaltungsformate ansonsten gibt es zum Thema Aleatorische Demokratie natürlich.

01:03:10: Eine ganze Menge Infos noch auf der gleichnamigen Website Aleatorische Demokratie. De ich danke für Ihr Interesse wünsche alles Gute und sage dann tschüss bis irgendwann ihr Timo Rieg.

Über diesen Podcast

Über Reformen unserer Demokratie wird an vielen Ecken und Enden diskutiert, die amtierende Regierung hat die Notwendigkeit sogar in ihrem Koalitionsvertrag bekannt. Dabei dreht sich vieles um sogenannte "Bürgerbeteiligung", was oft unverbindliche Tobewiesen für Wutbürger und Verdienstorden für brave Lehrer meint.
Dabei brauchen wir keine Kosmetik am System, keine vertrauensbildenden Maßnahmen, sondern einige grundlegende Entscheidungen, zu denen Parteipolitiker weder fähig noch willig sind. Vielmehr hat die Politik repräsentativer Volksvertreter zu katastrophalen Problemen geführt, am deutlichsten zu sehen am Klimawandel, der die Erde in einem immer noch unvorstellbaren Maße verändern wird, ohne dass es dafür jemals ein demokratisches Mandat gab.
Der Podcast "?Macht:Los!" wird diesen grundlegenden Problemen nachgehen und diskutieren, wie ihnen demokratisch zu begegnen ist. Dabei wird Timo Rieg stets "aleatorische Demokratie" ins Rennen schicken, die Auslosung statt Wahl unserer Volksvertreter.

von und mit Timo Rieg

Abonnieren

Follow us